Wintersport

Loch startet mit Bahnrekord

SID
Felix Loch legte zum Auftakt in Igls erst mal souverän einen Bahnrekord aufs Eis
© Getty

Rodel-Olympiasieger Felix Loch ist mit einem phänomenalen Sieg in die neue Saison gestartet. Der 21-Jährige aus Berchtesgaden zauberte beim Weltcup-Auftakt im österreichischen Innsbruck-Igls in beiden Rennen einen Bahnrekord aufs Eis und gewann souverän vor seinem Teamkollegen David Möller (Sonnenberg/+0,303).

Dritter wurde Weltmeister Armin Zöggeler aus Italien (+0,357). Für Loch war es der fünfte Weltcup-Triumph seiner Karriere.

Johannes Ludwig (Oberhof/+0,429) und Andi Langenhan (Zella-Mehlis/+0,466) machten auf der Olympiabahn von 1964 und 1976 das hervorragende Ergebnis der deutschen Mannschaft mit den Plätzen vier und sechs komplett.

Hüfner mit Auftakt nach Maß

Einen Tag zuvor war bei den Frauen Olympiasiegerin Tatjana Hüfner mit dem erwarteten Sieg in den Winter gestartet. Die 28-Jährige aus Friedrichroda gewann mit deutlichem Vorsprung von zwei Zehntelsekunden vor Teamkollegin Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) und der Kanadierin Alex Gough (+0,275).

Allerdings hatte Hüfner im ersten Lauf eine Schrecksekunde zu überstehen, als sie nach einem Fahrfehler beinahe gestürzt wäre. "Da bin ich ja fast abgestiegen, das konnte ich gerade so noch ins Ziel retten", sagte Hüfner nach dem 29. Weltcupsieg ihrer Karriere.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung