Wintersport

Aufatmen bei Olympiasiegerin Hüfner

SID
Tatjana Hüfner hat ihren Sturz unbeschadet überstanden
© Getty

Aufatmen bei Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner: Der Saisonstart der viermaligen Weltcup-Gesamtsiegerin aus Friedrichroda ist nach einem Sturz am Freitag beim letzten Qualifikationsrennen im sächsischen Altenberg nicht in Gefahr.

Einer ersten Diagnose zufolge hat Hüfner nur eine Stauchung des rechten Spunggelenks erlitten. Sie war im ersten Durchgang von einer Windböe erfasst worden und gestürzt.

Zudem gab Cheftrainer Norbert Loch das Aufgebot für die in knapp zwei Wochen im österreichischen Igls beginnende Weltcup-Saison bekannt. Angeführt wird das Team von Hüfner und Felix Loch (Berchtesgaden) sowie den Weltcup-Gesamtsiegern bei den Doppelsitzern, Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung