Savchenko/Szolkowy nur Dritte

SID
Samstag, 12.11.2011 | 15:37 Uhr
Aljone Savchenko und Robin Szolkowy sind die amtierenden Paarlauf-Weltmeister
© Getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben bei der zur Grand-Prix-Serie zählenden NHK-Trophy ihre erste Niederlage seit 20 Monaten einstecken müssen.

Nach einer nur mäßigen Kür reichte es für die beiden Chemnitzer lediglich zum dritten Platz hinter den letztjährigen Europameistern Yuko Kawaguti und Alexander Smirnow aus Russland sowie den Japanern Narumi Takahashi und Mervin Tran.

Zahlreiche Fehler schmälerten den Gesamteindruck des neuen Programms zur Filmmusik von Pina, einem Streifen über das Leben der Wuppertaler Tanzpädagogin Pina Bausch. Mehrfach missrieten die Parallelsprünge, der Wurf-Salchow war nur auf zwei Füßen gelandet und eine Hebung am Schluss des Programms musste Szolkowy abbrechen.

Finanzieller Verlust nicht gering

Der unerwartete dritte Platz bedeutete auch einen spürbaren finanziellen Verlust für die Europameister. Statt die Siegprämie von 18.000 Dollar mit nach Hause zu nehmen, mussten die beiden Sachsen nun mit der Hälfte dieser Summe zufrieden sein.

Die Platzierung der Schützlinge von Trainer Ingo Steuer reichte nach Rang eins zum Saisonbeginn bei "Skate America" aber immerhin aus, um sich sicher für das Grand-Prix-Finale Anfang Dezember in Quebec zu qualifizieren. In der Eistanz-Konkurrenz belegten die deutschen Meister Nelli Ziganschina und Alexander Gazsi aus Oberstdorf den vierten Platz, der Sieg ging an Maja und Alex Schibutani aus den USA.

Weltmeisterin knapp geschlagen

Eine knappe Niederlage kassierte bei den Damen Mao Asada.

Die Weltmeisterin musste sich ihrer japanischen Teamkollegin Akiko Suzuki geschlagen geben, Dritte wurde Alena Leonowa aus Russland.

Das Kurzprogramm der Herren dominierte Ex-Weltmeister Daisuke Takahashi, der sich mit deutlichem Vorsprung vor seinem Landsmann Takahiko Kozuka sowie Brandon Mroz aus den USA an die Spitze setzte. Die Kür-Entscheidung in dieser Disziplin fällt erst am Sonntag (5.15 Uhr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung