Olympia 2014 im Visier?

Jenny Wolf setzt Karriere fort

SID
Montag, 30.05.2011 | 16:55 Uhr
Hallo, da bin ich wieder! Jenny Wolf wird auch im nächsten Jahr über das Eis sprinten
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Aufatmen im Lager der deutschen Eisschnellläufer: Sprinterin Jenny Wolf setzt ihre Karriere fort und greift im nächsten Winter nach ihrem siebten Gesamtweltcup-Sieg in Folge.

"Ja, sie wird weiter machen. Wir sind alle sehr glücklich über diese Entscheidung", sagte ihr langjähriger Trainer Thomas Schubert.

Die Olympia-Zweite hatte im März am Rande der Weltmeisterschaften in Inzell angekündigt, dass sie im Sommer über die Fortsetzung ihrer Karriere entscheiden werde.

"In meinem Alter macht man sich so seine Gedanken. Der Körper ist aus dem Gleichgewicht und braucht mehr Ruhe", sagte die 32-jährige Wolf, die immer wieder Probleme mit dem Rücken hatte.

Jenny Wolf fehlt Olympia-Sieg

Die Olympia-Zweite krönte sich in Inzell auf ihrer Paradestrecke über 500m zum vierten Mal in Folge zur Weltmeisterin und hält in 37,00 Sekunden auch den Weltrekord auf der kürzesten olympischen Distanz.

Der Olympiasieg blieb ihr jedoch bislang versagt. Ob sie 2014 einen weiteren Anlauf nimmt, blieb offen. Sie wolle nur noch von Jahr zu Jahr entscheiden, ob sie ihre Karriere fortsetzt.

Wintersport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung