Herzmuskelerkrankung hat sich nicht bestätigt

Weltcup-Saison für Biathlet Schempp beendet

SID
Mittwoch, 02.02.2011 | 11:51 Uhr
Für Simon Schempp ist die Saison früh beendet
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Herzmuskelerkrankung hat sich bei Biathlet Simon Schempp nicht bestätigt. Dennoch wird der 22-jährige in dieser Saison nicht mehr an den Start gehen.


Biathlet Simon Schempp kehrt in der laufenden Saison nicht mehr in den Weltcup zurück.

Beim 22-Jährigen aus Uhingen haben umfangreiche medizinische Untersuchungen keinerlei Anhaltspunkte für eine befürchtete Herzmuskelerkrankung ergeben, dennoch soll Schemmp nach einer längeren Regenerationsphase ein zielgerichtetes Aufbautraining für die kommende Saison absolvieren. Schempp war zuletzt am 7. Januar in Oberhof an den Start gegangen.

Greis mit kurzer Pause

Eine kurze Pause legt Michael Greis ein. Der dreimalige Olympiasieger aus Nesselwang verzichtet auf den ersten Übersee-Weltcup am Wochenende in Presque Isle/USA und absolviert eine zusätzliche Trainingswoche am Stützpunkt in Ruhpolding. Am Montag soll Greis nach Fort Kent, zweite Weltcup-Station in den USA, nachreisen.

Der zuletzt gesundheitlich angeschlagene Andreas Birnbacher (Schleching) kehrt ins Aufgebot zurück.

Damit wird Bundestrainer Uwe Müssiggang in Presque Isle fünf Starter ins Rennen schicken, in Fort Kent erweitert Greis das Team des Deutschen Skiverbandes (DSV). Bei den Frauen gibt es im Vergleich zum letzten Weltcup in Antholz keine personellen Veränderungen.

Wintersportfestival soll Begeisterung entfachen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung