Eisschnelllauf: Versöhnliches Ende der Mehrkampf-WM in Calgary

Beckert gewinnt über 5000m - Wüst holt Titel

SID
Sonntag, 13.02.2011 | 23:57 Uhr
Stephanie Beckert gewann bei der Mehrkampf-WM in Calgary über 5000m
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Stephanie Beckert hat mit einem Sieg über 5000m für ein versöhnliches Ende der Mehrkampf-WM in Calgary gesorgt. Ireen Wüst gewann zum zweiten Mal den wichtigsten Mehrkampf-Titel.

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert hat mit einem Sieg im abschließenden 5000-m-Rennen für ein versöhnliches Ende der Eisschnelllauf-Mehrkampf-WM in Calgary gesorgt. Die Erfurterin lief in 6:49,51 Minuten persönliche Bestzeit und verwies damit Ireen Wüst (6:55,85) klar auf den zweiten Rang. Die 1500-m-Olympiasiegerin aus den Niederlanden gewann durch ihren zweiten Platz zum zweiten Mal nach 2007 den wichtigsten Mehrkampf-Titel im Eisschnelllauf.

Doch auch mit ihrem 5000-m-Erfolg konnte Beckert das schlechteste deutsche Frauen-Ergebnis bei einer Mehrkampf-WM seit 34 Jahren nicht verhindern. Wegen ihrer schwachen Läufe über 500m (Platz 24) und 1500m (Platz 20) wurde sie im Endklassement nur Zwölfte. 1977 hatte keine deutsche Läuferin das Finale über 5000m erreicht. Die zweite deutsche Teilnehmerin, Isabell Ost aus Berlin, erreichte den 18. Platz.

Wüst verwies im Endklassement Sprint-Weltmeisterin Christine Nesbitt aus Kanada und Martina Sablikova auf die Plätze zwei und drei. Die Doppel-Olympiasiegerin und Weltrekordlerin aus Tschechien stürzte im 5000-m-Rennen vier Runden vor Schluss, lief trotzdem bis ins Ziel und wurde in 7:00,04 Minuten Siebte.

Bei den Männern steht der erste russische Sieg bei einer Mehrkampf-WM seit 1987 bevor. Iwan Skobrew gewann das 1500-m-Rennen und liegt nun in der Gesamtwertung 3,76 Sekunden vor dem Niederländer Koen Verweij und 5,78 Sekunden vor dessen Landsmann Jan Blokhuijsen. Der Erfurter Robert Lehmann, der über 500m gestürzt war, belegte über die Mittelstrecke den 17. Platz und darf als Letzter des Gesamtklassements nicht mehr am abschließenden 10.000-m-Rennen teilnehmen.

Beckert Dritte über 3000m

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung