Weltcup in Fort Kent

Henkel gewinnt Sprint vor Gössner und Neuner

SID
Freitag, 11.02.2011 | 18:33 Uhr
Andrea Henkel hat den Springt in Fort Kent vor Magdalena Neuner und Miriam Gössner gewonnen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Andrea Henkel ist beim deutschen Dreifach-Triumph im Sprint beim Biathlon-Weltcup in Fort Kent zu ihrem ersten Saisonsieg gestürmt. Die 33-Jährige blieb fehlerfrei am Schießstand.

Andrea Henkel ist beim deutschen Dreifach-Triumph im Sprint beim Biathlon-Weltcup in Fort Kent/USA zu ihrem ersten Saisonsieg gestürmt.

Die 33-Jährige blieb fehlerfrei am Schießstand und gewann in 23:20 Minuten mit 10,9 Sekunden Vorsprung vor Miriam Gössner (2 Fehler). Dritte wurde Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner (2 Fehler), die den Sieg mit einem Fehler beim letzten Schuss aus der Hand gab.

Bei zweistelligen Minusgraden und wechselnden Winden setzte Neuner, die vor zwei Tagen ihrem 24. Geburtstag gefeiert hatte, mit der Startnummer eins die erste Richtmarke. Doch Miriam Gössner, die ebenfalls zwei Fahrkarten schoss, war diesmal in der Loipe einen Hauch schneller und lag am Ende 4,9 Sekunden vor Neuner.

Mäkäräinen führt im Gesamtweltcup

Eine souveräne Vorstellung legte Henkel hin. In beiden Schießeinlagen blieb die Dreifach-Olympiasiegerin von Salt Lake City 2002 fehlerfrei.

Die Laufleistung reichte schließlich auch, um bei ihrem 19. Weltcuperfolg Seriensiegerin Tora Berger (Norwegen) auf Distanz zu halten, die mit einem Schießfehler den vierten Platz belegte.

Im Kampf um die Führung im Gesamtweltcup löste die Finnin Kaisa Mäkäräinen die Schwedin Helena Ekholm ab. Kathrin Hitzer (3 Fehler), Tina Bachmann (3) und Sabrina Buchholz (2) verpassten den Sprung unter die besten 15.

Alle Biathlon-Ergebniss im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung