Skeleton-WM am Königssee: Thees und Huber in Front

Doppelführung für deutsche Damen

SID
Freitag, 25.02.2011 | 15:37 Uhr
Marion Thees liegt bei der Skeleton-WM am Königssee nach zwei Durchgängen in Führung
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Athletinnen haben bei der Skeleton-WM in Königssee einen Auftakt nach Maß erwischt. Marion Thees und Anje Huber belegen zur Halbzeit die Plätze eins und zwei.

Bei der Skeleton-WM in Königssee zeichnet sich im Wettbewerb der Frauen ein deutsch-deutsches Duell um Gold ab. Nach zwei von insgesamt vier Läufen führt Titelverteidigerin Marion Thees mit 15 Hundertstelsekunden Vorsprung vor der Olympiadritten Anja Huber. Die Kanadierin Mellisa Hollingsworth hat als Dritte vor den beiden Finaldurchgängen am Samstag bereits 0,55 Sekunden Rückstand auf Platz eins.

"Das war meine Kampfansage für Samstag", sagte Weltcupgesamtsiegerin Huber über ihren Bahnrekord (50,14) im zweiten Lauf, mit dem sie den Rückstand auf ihre Rivalin verkürzte.

Auch Heinz im Medaillenrennen

Thees, die vor zwei Jahren in Lake Placid noch unter ihrem Mädchennamen Trott Weltmeisterin geworden war, machte im unteren Streckendrittel die Zeit wett, die sie am Start verlor."Durch die hohe Geschwindigkeit kann ich unten den Abstand herausfahren", erklärte die 26-Jährige.

Die frühere Junioren-Weltmeisterin Katharina Heinz aus Winterberg befindet sich als Fünfte (+1,13) ebenfalls noch im Medaillenrennen. Die als Mitfavoritin gestartete Europameisterin Shelley Rudman (Großbritannien) patzte dagegen im ersten Durchgang und hat auf Platz sechs (+1,16) bereits einen großen Rückstand auf die Spitze.

Wintersport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung