Qualifikation nordische Ski-WM

Fessel und Hermann weiter

SID
Donnerstag, 24.02.2011 | 16:42 Uhr
Nicole Fessel hat die Qualifikation zur nordischen Ski-WM erfolgreich hinter sich gebracht
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Langläuferinnen Nicole Fessel und Denise Hermann haben die Qualifikation für die Sprint-Entscheidung zum Auftakt der nordischen Ski-WM in Oslo überstanden.

Mit Nicole Fessel und Denise Hermann haben nur zwei der vier gestarteten deutschen Langläuferinnen zum Auftakt der nordischen Ski-WM in Oslo die Qualifikation für die Sprint-Entscheidung überstanden. Die frühere Junioren-Weltmeisterin Fesse kam 7,48 Sekunden hinter Quali-Siegerin Marit Bjørgen auf Platz 16 und damit locker ins Viertelfinale der besten 30.

Hermann war als 20. bei ihrem ersten WM-Start 9,43 Sekunden langsamer als Olympiasiegerin Bjørgen.

Skandinavier unterstreichen Medaillenambitionen

Für die beiden Debütantinnen Lucia Anger und Hanna Kolb ist die erste Entscheidung der Titelkämpfe am Holmenkollen dagegen schon gelaufen. Sie belegten die Ränge 43 und 59. Vor allem Kolb erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste sich von der hinter ihr gestarteten Fessel sogar überholen lassen.

Charlotte Kalla aus Schweden und die Norwegerin Maiken Caspersen Falla unterstrichen auf den Rängen zwei und drei ihre Medaillenambitionen.

Wenzl scheidet überraschend aus

Auch einen schlechten Tag erwischte Josef Wenzl. Der Langläufer scheiterte überraschend ebenfalls in der Qualifikation für den WM-Sprint. Der 26-Jährige aus Zwiesel belegte 8,72 Sekunden hinter dem schwedischen Qualifikations-Sieger Jesper Modin nur Rang 39 und verfehlte die Top 30 und damit den Einzug ins Viertelfinale um 1,29 Sekunden. Wenzl hatte vor dem Rennen noch betont, sich gute Chancen auf eine Medaille auszurechnen.

"Ich habe schon beim Laufen gemerkt, dass ich nicht die Kraft habe wie vor der Krankheit", sagte Wenzl, der kurz vor der WM einige Tage Pause einlegen musste.

In WM-Debütant Daniel Heun aus Gersfeld, der als 22. seine auf den letzten Drücker erfolgte Nominierung rechtfertigte, und dem Teamsprint-Olympiazweiten Tim Tscharnke hat der Deutsche Skiverband im Kampf um die Medaillen aber noch zwei Athleten am Start.

Debütant Hannes Dotzler scheiterte als 45. klar. Anders Gløersen aus Norwegen wurde 0,24 Sekunden hinter Modin Zweiter, Topfavorit Emil Jönsson aus Schweden belegte Platz zwölf.

Die Langlauf-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung