Mannschaftswettbewerb in Willingen

DSV-Adler starten mit Platz zwei in die Team-Tour

SID
Samstag, 29.01.2011 | 19:13 Uhr
Michael Uhrmann ist mit Deutschland auf Rang zwei gesprungen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Skispringer sind mit einem Podestplatz in die Team-Tour gestartet. Severin Freund, Martin Schmitt, Michael Uhrmann und Michael Neumayer landeten auf dem zweiten Platz.

Die deutschen Skispringer sind mit dem erhofften Podestplatz in die Team-Tour gestartet. Shootingstar Severin Freund (Rastbüchl), Geburtstagskind Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl) und Michael Neumayer (Berchtesgaden) landeten beim Mannschaftswettbewerb in Willingen mit 1025,1 Punkten auf einem starken zweiten Platz, konnten den Vorjahressieg aber nicht wiederholen.

"Ich bin sehr zufrieden. Rang zwei ist für uns derzeit das Maximum", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Der Tagessieg ging vor 13.840 Zuschauern an den überlegenen Olympiasieger Österreich (1071,8 Punkte).

Das starke polnische Quartett (1015,7) mit Rückkehrer Adam Malysz musste sich nach einem spannenden Zweikampf knapp hinter den DSV-Adlern einordnen. Nur 4,8 Zähler dahinter folgte Norwegen als Vierter.

Am Sonntag (14 Uhr) steht in Willingen das erste Einzelspringen der neuntägigen Tour auf dem Programm. Die weiteren Stationen bei der Jagd auf den 100.000-Euro-Jackpot sind Klingenthal und Oberstdorf.

DSV-Adler hoffen auf Wintermärchen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung