Snowboard-WM in La Molina

Schad und Speiser erreichen K.o.-Runde

SID
Montag, 17.01.2011 | 15:54 Uhr
Konstantin Schad fuhr in der Qualifikation in La Molina auf den siebten Rang
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Konstantin Schad und David Speiser haben bei der Snowboard-WM im spanischen La Molina die K.o.-Runde erreicht. Die beiden Boarder-Crosser wurden 7. und 15. in der Qualifikation.

Gelungener Auftakt für die deutschen Snowboarder bei der WM im spanischen La Molina: Die Boarder-Crosser Konstantin Schad und David Speiser haben bei den Titelkämpfen die K.o.-Runde erreicht.

Der 23 Jahre alte Schad (Fischbachau) überraschte als Siebter der Qualifikation, sein sieben Jahre älterer Teamkollege Speiser (Oberstdorf) kam auf Rang 15.

Speiser mit Medaillen-Chance

Speiser, in Vancouver 2010 immerhin Olympia-Achter, hat nach überstandener Handverletzung durchaus eine Chance auf eine Medaille. Das Achtelfinale mit den besten 32 Athleten und die weiteren Runden bis zum Endlauf finden am Dienstag (ab 12.00 Uhr) statt.

Dann wartet auf Schad in Nate Holland (USA) gleich einer der Top-Favoriten. Speiser trifft im Achtelfinale unter anderem auf Pierre Vaultier aus Frankreich, der bereits elf Weltcup-Rennen gewonnen hat. Sollten Schad und Speiser weiterkommen, träfen sie im Viertelfinale aufeinander.

Piiroinen setzt finnische Dominanz bei WM fort

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung