Snowboard-WM in La Molina

Speisers Medaillenträume geplatzt

SID
Dienstag, 18.01.2011 | 15:01 Uhr
David Speiser schied im Viertelfinale als Dritter aus
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Snowboard-Crosser David Speiser hat die erhoffte Medaille bei der WM im spanischen La Molina verpasst. Der 30-Jährige schied in seinem Viertelfinallauf als Dritter aus.

Snowboard-Crosser David Speiser hat die erhoffte Medaille bei der WM im spanischen La Molina verpasst. Der 30 Jahre alte Oberstdorfer schied in seinem Viertelfinallauf hinter den favorisierten Nate Holland (USA) und Pierre Vaultier (Frankreich) als Dritter aus.

Bereits eine Runde zuvor war Konstantin Schad (Fischbachau) gescheitert. Speiser, bei Olympia 2010 in Vancouver immerhin Achter, hatte sich nach einer überstandenen Handverletzung durchaus Hoffnungen auf Edelmetall gemacht.

Alex Pullin überrascht

Bei strahlendem Sonnenschein in den wenig winterlichen Pyrenäen unweit der französischen Grenze sicherte sich der Australier Alex Pullin überraschend den Titel. Der 23-Jährige setzte sich im Endlauf vor dem Doppel-Olympiasieger Seth Wescott (USA) und dem mehrmaligen X-Games-Gewinner Holland durch.

"Ja, oh mein Gott! Ich habe es geschafft. Hat das im Fernsehen gut ausgesehen?", sagte Pullin nach dem Zieleinlauf überwältigt.

Bei den Frauen blieb Lindsey Jacobellis auch bei ihrer dritten WM-Teilnahme nach 2005 und 2007 ungeschlagen. Die US-Olympiazweite von 2006 setzte sich vor Nelly Moenne Loccoz aus Frankreich durch und gewann zum dritten Mal Cross-Gold bei einer WM. Bronze ging an Dominique Maltais aus Kanada, die Olympiadritte von 2006.

Olympiasiegerin Maelle Ricker aus Kanada stürzte im Finale und wurde damit nur Vierte.

Piiroinen setzt finnische Dominanz bei WM fort

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung