Deutsche Meisterschaft in Königssee

Skeleton-Meistertitel für Stielicke und Huber

SID
Sonntag, 09.01.2011 | 12:21 Uhr
Sandro Stielicke ist Deutscher Meister im Skeleton
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Starke Auftritte der Deutschen bei der Skeleton-DM in Königssee: Bei den Herren sicherte sich Sandro Stielicke den Meistertitel, bei den Frauen war Anja Huber die Schnellste.

Sandro Stielicke und Anja Huber haben sich bei der Skeleton-DM in Königssee die Meistertitel gesichert.

Der Winterberger Stielicke setzte sich auf der für 22 Millionen Euro modernisierten Kunsteisbahn mit einem Vorsprung von nur einer Hundertstelsekunde hauchdünn vor Frank Rommel (Zella-Mehlis) durch. Dritter wurde Michi Halilovic (Königssee).

Bei den Frauen gewann die Olympiadritte Huber aus Berchtesgaden das mit Spannung erwartete Duell gegen die Oberhoferin Marion Thees deutlich mit einem Vorsprung von 84 Hundertstelsekunden. Beide Athletinnen haben in diesem Winter bislang je zwei Weltcupsiege eingefahren und gehen beim Saisonhöhepunkt, der WM in Königssee (18. bis 27. Februar), als Favoritinnen an den Start.

Olympiasieger Loch lobt neuen Eiskanal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung