Sarah Hecken erneut deutsche Meisterin

Hecken verteidigt Eiskunstlauf-Titel

SID
Samstag, 08.01.2011 | 18:52 Uhr
Sarah Hecken wurde am 23. August 1993 in Mannheim geboren
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Mit einer soliden, aber eher glanzlosen Kür hat Sarah Hecken bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Oberstdorf ihren Titel erfolgreich verteidigt. Nelli Ziganschina und Alexander Gazsi siegen beim Eistanz.

Die Mannheimerin lag mit 149,11 Punkten vor ihrer Klubkameradin Katharina Häcker (144,61) sowie Christina Erdel aus Oberstdorf (127,88).

Vor 500 Zuschauern fehlte dem neuen Programm der 17-Jährigen phasenweise immer wieder das Tempo, zudem war der Vortrag, anders als beim Kurzprogramm, nicht frei von Fehlern. Die WM-Zwölfte wirkte ein wenig gehemmt und fuhr etwas enttäuscht vom Eis.

Nur doppelter Salchow

"Eigentlich war das Programm ganz gut, aber dass ich den Salchow nur doppelt gedreht habe, hat mich schon geärgert", sagte die Olympia-Teilnehmerin, die es in dieser Verfassung schwer haben dürfte, den angestrebten Top-10-Platz bei den europäischen Titelkämpfen in drei Wochen in Bern zu realisieren.

Zumindest gesundheitlich hat Hecken derzeit keine Schwierigkeiten. Zu Saisonbeginn auftretende Fuß- und Rückenprobleme sind derzeit behoben. "Ich bin zuversichtlich, dass das auch so bleibt", erklärte dazu Dr. Sven Authorsen, Mannschaftsarzt der Deutschen Eislauf-Union (DEU).

Mit wesentlich mehr Beifall bedacht wurde vom Publikum die Kür von Heckens Vereinskollegin Häcker.

Ziganschina und Gazsi Meister im Eistanz

Die 24-Jährige setzte ganz auf ihre Ausdruckskraft und lag in der reinen Kürwertung sogar knapp vor der alten und neuen Titelträgerin, die zum insgesamt dritten Mal bei deutschen Meisterschaften ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

Nelli Ziganschina und Alexander Gazsi sind neue deutsche Meister im Eistanz. In ihrer Wahlheimat setzten sich die Oberstdorfer vor Stefanie Frohberg aus Berlin und dem Neusser Tim Giesen sowie den Berlinern Tanja Kolbe und Stefano Caruso durch.

Die Titelverteidiger Christina und William Beier aus Dortmund haben ihre Laufbahn mittlerweile beendet.

Peter Liebers siegt bei den Männern

Mit dem Sieg des Berliners Peter Liebers endete die Herren-Entscheidung bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Oberstdorf.

Der 22-Jährige setzte sich klar vor Denis Wieczorek aus Erfurt und dem Berliner Christopher Berneck durch. Titelverteidiger Stefan Lindemann aus Erfurt hatte nach dem Olympischen Winterspielen in Vancouver seine Karriere beendet.

Zum Abschluss der deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Oberstdorf haben sich Aljona Savchenko und Robin Szolkowy zum siebten Mal den nationalen Titel im Paarlauf gesichert.

Die beiden Chemnitzer siegten vor den Düsseldorfern Mari-Doris Vartmann und Aaron van Cleave sowie Katharina Gierok aus Krefeld und dem Essener Florian Just. Krankheitsbedingt waren die Oberstdorfer Vorjahressieger Maylin Hausch und Daniel Wende nicht am Start.

Savchenko und Szolkowy überzeugen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung