Rodel-Weltcup in Königssee

Kein Podestplatz für deutsche Rodler

SID
Donnerstag, 06.01.2011 | 12:55 Uhr
Fuhr knapp am Podest in Königssee vorbei: der Viertplatzierte David Möller
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim Heim-Weltcup in Königssee haben es die deutschen Rodler nicht aufs Podest geschafft. Bester BSD-Athlet war David Möller, der den vierten Platz belegte.

Die deutschen Rodler sind beim Heim-Weltcup in Königssee am Podest vorbeigefahren.

Der Olympiazweite David Möller aus Sonneberg belegte als bester BSD-Athlet den vierten Platz und hatte am Ende fast eine halbe Sekunde Rückstand auf den überlegenen Sieger Armin Zöggeler aus Italien.

Zöggeler vor zehntem Gesamtsieg

Zweiter wurde der Russe Albert Demtschenko vor dem Italiener Reinhold Rainer.

Der zweimalige Olympiasieger Zöggeler baute mit dem vierten Sieg in Serie seine Führung in der Gesamtwertung des Viessmann Weltcups aus und steuert unaufhaltsam seinem zehnten Gesamtsieg entgegen.

Damit würde der 37-Jährige mit Rekordhalter Markus Pröck aus Österreich gleichziehen.

Auf seiner Heim-Bahn, die für 22 Millionen Euro modernisiert wurde, enttäuschte Olympiasieger Felix Loch mit Platz fünf. Der Oberhofer Jan Eichhorn Oberhof wurde Siebter vor Andi Langenhan aus Zella-Mehlis.

Wendl/Arlt triumphieren auf Heim-Bahn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung