Nach Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln

Skilangläufer Pankratow zwei Jahre gesperrt

SID
Dienstag, 11.01.2011 | 14:15 Uhr
Nikolai Pankratow gewann bei der Nordischen Ski-WM 2007 in Sapporo mit der Staffel Silber
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Skilangläufer Nikolai Pankratow aus Russland ist wegen eines Verstoßes gegen die internationalen Anti-Doping-Regeln für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen worden.

Der russische Skilangläufer Nikolai Pankratow ist wegen eines Verstoßes gegen die internationalen Anti-Doping-Regeln für zwei Jahre gesperrt worden.

Das teilte der russische Skiverband RSA am Dienstag auf seiner Internetseite mit.

22 Ampullen des Kälberblut-Präparates Actovegin

"Nikolai Pankratow hat den Anti-Doping-Code des internationalen Skiverbandes FIS verletzt und sich deshalb schuldig gemacht", heißt es von offizieller Verbandsseite.

Der 28-Jährige, der 2007 mit der Staffel über 4x10km WM-Silber gewonnen hatte, war im vergangenen September an der Grenze zwischen der Schweiz und Österreich mit 22 Ampullen des Kälberblut-Präparates Actovegin sowie weiteren Doping-Hilfsmitteln erwischt worden.

Gegen das Urteil kann Pankratow beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung einlegen.

Sechs russische Doping-Fälle

Seit 2009 sind bereits sechs nordische Skisportler aus Russland, darunter die beiden Olympiasieger Julia Tschepalowa und Jewgeni Dementjew, wegen Vergehen im Zusammenhang mit Doping gesperrt worden.

2014 werden im russischen Sotschi die Olympischen Winterspiele ausgetragen.

Greis Fünfter, Henkel Zweite im Massenstart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung