Melanie Faißt beim Continentalcup auf dem Podest

Faißt Dritte bei Iraschko-Sieg in Schonach

SID
Samstag, 08.01.2011 | 14:22 Uhr
Daniela Iraschko stammt aus Eisenerz in der Steiermark
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Skispringerin Melanie Faißt hat beim Continentalcup in Schonach den Sprung auf das Siegerpodest geschafft. Die 20-Jährige belegte mit Sprüngen auf 97,5 und 94,5 m den dritten Platz.

Den Sieg sicherte sich die Österreicherin Daniela Iraschko vor Coline Mattel aus Frankreich.

Für Iraschko war es bereits der fünfte Sieg in diesem Winter. Auf dem zehnten Platz landete Anna Rupprecht, Carina Vogt (beide Degenfeld) wurde Elfte.

Senoner-Tod überschattet Wettkämpfe

Überschattet wurde der Wettbewerb im Schwarzwald vom Tod der Italienerin Simona Senoner. Die 17-Jährige ist am Freitag in der Freiburger Uniklinik gestorben.

Am Donnerstag hatte ein italienischer Trainer das Mädchen leblos im Hotelzimmer gefunden, konnte es aber noch reanimieren.

Per Hubschrauber wurde Senoner nach Freiburg geflogen, wo sie am Freitag auf der Intensivstation starb. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Senoner soll am Mittwoch mit einem Infekt nach Schonach angereist sein und Medikamente genommen haben. Die italienischen Teammitglieder, auch die Weltcup-Starter in der Kombination, trugen bei ihren Wettkämpfen am Samstag Trauerflor.

Morgenstern: Vom Draufgänger zum Siegspringer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung