Nach seiner Darmkrebserkrankung

Klaus Siebert auf dem Weg der Besserung

SID
Dienstag, 18.01.2011 | 15:57 Uhr
Klaus Siebert, Biathlon-Trainer des weißrussischen Frauen-Teams, ist auf dem Weg der Besserung
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Dem ehemaligen Biathlon-Weltmeister Klaus Siebert geht es wieder besser. Wegen einer fortgeschrittenen Darmkrebserkrankung musste der 55-Jährige Ende Dezember operriert werden.

Dem ehemaligen Biathlon-Weltmeister Klaus Siebert geht es seiner Operation wegen einer fortgeschrittenen Darmkrebserkrankung Ende Dezember den Umständen entsprechend gut.

Das erklärte der 55-Jährige am Rande des Weltcups in Altenberg, wo sich der Trainer des weißrussischen Frauen-Teams erstmals wieder in der Öffentlichkeit zeigte.

Siebert vor Chemotherapie

"Das war erstmal wie ein Schlag ins Kontor. Du bist von einem Tag auf den anderen Passagier deines eigenen Körpers. Ich habe zwei, drei Tage gebraucht, ehe ich das verarbeiten konnte. Meine Familie, aber auch viele Freunde haben mich dabei sehr unterstützt, Jetzt arbeite ich wieder daran, Chef des eigenen Körpers zu werden", sagte Siebert in einem Interview mit dem "MDR".

Auch seine Athletinnen, die nach dem dritten Platz in der Staffel von Oberhof ihren Trainer sehr emotional via Fernsehkamera gegrüßt hatten, haben Siebert inzwischen persönlich getroffen.

Vor Siebert liegen in den nächsten Wochen eine weitere Operation sowie der Beginn der Chemotherapie im Februar.

Henkel Zweite, Neuner chancenlos

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung