Kroate triumphiert in Wengen

Kostelic gewinnt, Keppler scheidet aus

SID
Freitag, 14.01.2011 | 15:34 Uhr
Ivica Kostelic baute mit seinem Sieg in Wengen die Gesamtführung im Weltcup aus
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Leicester -
Bath

Ivica Kostelic aus Kroatien hat die Weltcup-Superkombination in Wengen gewonnen und seine Führung im Gesamt-Weltcup ausgebaut. Stephan Keppler schied zu Beginn des Slaloms aus.

Der Kroate Ivica Kostelic hat mit dem Sieg bei der ersten Weltcup-Superkombination im schweizerischen Wengen seine Führung im Gesamt-Weltcup ausgebaut.

Der 31-Jährige fuhr mit 0,58 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Schweizer Carlo Janka am Lauberhorn zu seinem 14. Weltcup-Sieg und liegt in der Gesamtwertung nun 109 Punkte vor dem Norweger Aksel Lund Svindal, der im Berner Oberland auf den dritten Platz kam (1,34 Sekunden zurück).

Stephan Keppler hat zwar als Siebter des Abfahrts-Durchgangs erneut seine Ambitionen in den Speed-Disziplinen unterstrichen, schied aber gleich zu Beginn des Slaloms aus.

WM-Check der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung