Trotz Fraktur des Handgelenks und Knieprellung

Adam Malysz hofft auf Start in Willingen

SID
Montag, 24.01.2011 | 18:17 Uhr
Adam Malysz hofft auf einen Start in Willingen
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Trotz seines Sturzes peilt Adam Malysz einen Start in Willingen an. Eine Untersuchung ergab, dass sich der Pole eine Fraktur des Handgelenks sowie Knieprellungen zugezogen hat.

Nach seinem schweren Sturz in Zakopane kehrt Adam Malysz möglicherweise schon an diesem Wochenende in Willingen in den Skisprung-Weltcup zurück.

Der Pole erlitt bei seiner Bruchlandung eine Fraktur des Handgelenks sowie Knieprellungen und will am Mittwoch mit seinen Ärzten über einen Start auf der Mühlenkopfschanze entscheiden. Zunächst war bei dem 39-maligen Weltcupsieger ein Kreuzbandriss befürchtet worden.

Für den Auftakt der FIS-Team-Tour haben insgesamt 70 Skispringer aus 14 Nationen gemeldet. Derzeit wird die größte Großschanze der Welt für die Qualifikation am Freitag präpariert. "Alles läuft nach Plan. Wir mussten sogar Schnee abtransportieren", sagte Schanzenchef Wolfgang Schlüter. Die Veranstalter erwarten in Nordhessen mehr als 30.000 Zuschauer.

Stoch siegt in Zakopane, Uhrmann Dritter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung