Slalom-Weltcup in Semmering

Riesch nach Aufholjagd Zweite im Slalom

SID
Mittwoch, 29.12.2010 | 19:16 Uhr
Maria Riesch landete wie schon im Riesen-Slalom am Dienstag auf Rang zwei
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Maria Riesch hat nach einer furiosen Aufholjagd im zweiten Durchgang beim Slalom-Weltcup in Semmering den zweiten Platz belegt. Nur Marlies Schild aus Österreich war schneller.

Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch ist beim Slalom-Weltcup im österreichischen Semmering eine fulminante Aufholjagd von Platz 17 auf Platz zwei gelungen. Die Partenkirchnerin fuhr im zweiten Durchgang Laufbestzeit und beendete das Rennen 0,32 Sekunden hinter Siegerin Marlies Schild.

Die Österreicherin sicherte sich ihren dritten Saisonsieg und ihren insgesamt 26. Weltcup-Erfolg. Dritte wurde Christina Geiger aus Oberstdorf (0,52 Sekunden zurück), die die Ambitionen des deutschen Slalom-Teams sechs Wochen vor der Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen (7. bis 20. Februar) erneut unterstrich.

Dürr löst WM-Ticket

Pech hatte Susanne Riesch, die als Vierte in den zweiten Durchgang gestartet war. Die Partenkirchnerin leistete sich im Schlussteil der Strecke einen Fehler und beendete das Rennen auf Platz 15 (2,59). Katharina Dürr (Germering) löste als Zwölfte (2,44) das WM-Ticket, Fanny Chmelar wurde 17. (2,69).

Nicht für den zweiten Lauf hatten sich Nina Perner (Karlsruhe/31.), Lena Dürr (Germering/37.) und Monica Hübner (Partenkirchen/39.) qualifiziert. Simona Hösl (Berchtesgaden) schied aus. Kathrin Hölzl (Bischofswiesen) hatte ihren Start einen Tag nach dem dritten Platz im Riesenslalom grippebedingt abgesagt.

Worley verhindert deutsches Fest

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung