Samstag, 11.12.2010

Weltcup in Park City

Angerer: "Das ist eine bodenlose Frechheit"

Die deutschen Zweierbobs haben die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Beim Weltcup in Park City war Junioren-Weltmeister Manuel Machata als Dritter bester BSD-Pilot.

Karl Angerer wurde wegen eines Meldefehlers disqualifiziert
© Getty
Karl Angerer wurde wegen eines Meldefehlers disqualifiziert

Siegesserie gerissen, bester Fahrer disqualifiziert, gute Stimmung gekippt: Nach dem sensationellen Start in die neue Saison hat das deutsche Bob-Team erstmals Rückschläge hinnehmen müssen. Beim dritten Weltcup in Park City (USA) musste sich Manuel Machata als bester deutscher Pilot mit Platz drei zufrieden geben.

Zuvor hatte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen alle Rennen im kleinen Schlitten gewonnen.

Für schlechte Stimmung im deutschen Team sorgte jedoch vor allem die Disqualifikation von Karl Angerer. Der 31-Jährige ließ sich zunächst auf der Siegerehrung für Platz drei feiern, ehe der Weltverband FIBT ihn wegen eines Meldefehlers aus den Ergebnislisten löschte. Angerer wurde von Gregor Bermbach angeschoben, offiziell war jedoch Christian Friedrich gemeldet.

"Das ist eine bodenlose Frechheit, der größte Witz überhaupt. Wir fahren hier eine Bombenzeit und werden dann disqualifiziert", sagte ein sichtlich frustrierter Angerer, der sich kaum beruhigen konnte.

Langen gibt Fehler zu

Der neue Bundestrainer Christoph Langen hatte bei der Mannschaftsführersitzung den falschen Namen gemeldet. "Das war mein Fehler. Ich nehme es auf meine Kappe. Für Karl tut es mir sehr leid", sagte Langen.

Bilder des Tages - 11. Dezember
Voller Einsatz, die Luvabulls heizen vor dem NBA-Match der Chicago Bulls gegen die L.A. Lakers mächtig ein. Schöner kann man nicht in die Bilder des Tages einsteigen
© Getty
1/5
Voller Einsatz, die Luvabulls heizen vor dem NBA-Match der Chicago Bulls gegen die L.A. Lakers mächtig ein. Schöner kann man nicht in die Bilder des Tages einsteigen
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens.html
Wesley Matthews' Breakdance-Einlage ist auch nicht ohne - und lohnt sich. Die Portland Trail Blazers gewinnen gegen die Phoenix Suns in der NBA mit 101:94
© Getty
2/5
Wesley Matthews' Breakdance-Einlage ist auch nicht ohne - und lohnt sich. Die Portland Trail Blazers gewinnen gegen die Phoenix Suns in der NBA mit 101:94
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=2.html
Weniger harmonisch geht's in der NHL zu. Maxim Lapierre von den Montreal Canadiens wird von Detroits Jonathan Ericsson mal eben an die Scheibe geklatscht
© Getty
3/5
Weniger harmonisch geht's in der NHL zu. Maxim Lapierre von den Montreal Canadiens wird von Detroits Jonathan Ericsson mal eben an die Scheibe geklatscht
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=3.html
Cricket sieht manchmal ein bisschen seltsam aus. Szene aus dem Match zwischen den Victorian Bushrangers und England. Slapstick lässt grüßen
© Getty
4/5
Cricket sieht manchmal ein bisschen seltsam aus. Szene aus dem Match zwischen den Victorian Bushrangers und England. Slapstick lässt grüßen
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=4.html
Im Fußball wäre die Partie zwischen dem Oman und Thailand vielleicht nicht ganz so spektakulär. Beim Sepaktakraw ist das Match dafür umso spannender
© Getty
5/5
Im Fußball wäre die Partie zwischen dem Oman und Thailand vielleicht nicht ganz so spektakulär. Beim Sepaktakraw ist das Match dafür umso spannender
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=5.html
 

Der BSD kündigte jedoch an, Einspruch gegen das Urteil einlegen zu wollen. "Das ist schon tausendmal anders entschieden worden. Wir wollen versuchen, dass Karl zumindest seine Punkte behalten kann", sagte BSD-Sportdirektor Thomas Schwab.

Durch die Disqualifikation rutschte Angerer (435 Punkte) in der Gesamtwertung vom ersten auf den neunten Platz zurück. Die alleinige Führung übernahm Machata (635) vor dem Russen Alexander Zubkow (593), der das Rennen auf der Olympiabahn von 2002 im Utah Olympic Park bei äußerst schwierigen Bedingungen vor dem Italiener Simone Bertazzo gewann.

Machata: "Ich bin nicht zufrieden"

"Ich bin nicht zufrieden, denn im ersten Lauf ist mir ein großer Fehler unterlaufen", sagte Machata. Der Junioren-Weltmeister, der von Andreas Bredau angeschoben wurde, konnte sich in seiner Weltcup-Premierensaison bislang in jedem Zweier-Wettkampf einen Platz auf dem Podium erkämpfen.

Das Weltcuprennen bei den Frauen wurde zuvor wegen des heftigen Schneefalls und des starken Windes abgesagt. Ob der Wettbewerb im Rahmen des vierten Weltcups in Lake Placid am kommenden Wochenende nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Alle News zum Wintersport


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.