Donnerstag, 16.12.2010

Biathlon-Weltcup in Pokljuka

Neuner Achte bei Bergers Einzel-Sieg

Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat mit Platz acht im Einzel über 15 km beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka trotz der besten Laufzeit den angestrebten Podestplatz deutlich verpasst. Die Norwegerin Tora Berger siegte.

Magdalena Neuner holte bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver zwei Goldmedaillen
© Getty
Magdalena Neuner holte bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver zwei Goldmedaillen

Mit einem achten Platz im Einzel über 15 km beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka hat Magdalena Neuner trotz der besten Laufzeit den angestrebten Podestplatz deutlich verpasst.

Dennoch war die 23-Jährige aus Wallgau, die sich vier Schießfehler leistete, beim siebten Weltcupsieg der Norwegerin Tora Berger beste Deutsche.

Neuner beste Deutsche

Die fehlerfreie Olympiasiegerin im Einzel von Vancouver gewann mit 1,8 Sekunden Vorsprung vor der im Gesamtweltcup führenden Finnin Kaisa Mäkäräinen (1 Fehler) und Marie Laure Brunet (Frankreich/0).

Andrea Henkel (Großbreitenbach/3 Fehler) verpasste als 12. die Top 10. Miriam Gössner (Garmisch) musste sich nach sieben Fahrkarten mit Platz 53 zufrieden geben und musste nach dem Zieleinlauf kurz behandelt werden. "Mir war schwindelig. Ich habe die Augen nicht mehr aufbekommen", sagte sie nach dem Rennen. Kathrin Hitzer (Gosheim/3) wurde 28., Tina Bachmann (Schmiedeberg/5) 29., Juliane Döll (Oberhof/4) 52.

Neuner: "Schießfehler waren unnötig"

"Das war heute mittelmäßig. Mit dem Laufen bin ich natürlich zufrieden, aber drei Schießfehler waren unnötig. Ich bin trotzdem überrascht, dass es schon so gut läuft", sagte Neuner.

Frauen-Trainer Gerald Hönig ärgerten vor allem die vielen Fehler beim letzten Schuss: "Das ist eine Konzentrationssache, daran müssen wir arbeiten. Die Laufleistung von Lena ist eine Schadensbegrenzung", sagte Hönig.

Daniel Böhm einziger Lichtblick

Einziger Lichtblick in der deutschen Mannschaft war Daniel Böhm, der für den derzeit pausierenden Simon Schempp ins Team gerutscht war.

Der 24-Jährige lag bis zum letzten Schießen mit nur zwei Fehlern noch gut im Rennen, leistete sich dann allerdings auch drei "Fahrkarten" und fiel noch auf Platz 39 zurück.

Einen Platz hinter Böhm landete Alexander Wolf (Oberhof/5 Fehler) auf Position 40. Christoph Stephan (Oberhof/6) musste kurz vor Schluss mit Rückenproblemen aufgeben.

Am Samstag stehen die Sprints bei Männern  und Frauen auf dem Programm. Abgeschlossen wird der Weltcup in Pokljuka am Sonntag mit der Mixed-Staffel.

Birnbacher bei Mesotitsch-Sieg Elfter


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.