Samstag, 11.12.2010

Weltcup in Obihiro über 500 Meter

Angeschlagene Wolf erneut nur Dritte

Eissprinterin Jenny Wolf hat beim Weltcup in Obihiro über 500m ihren 55. Weltcup-Sieg als Tages-Dritte verpasst. Judith Hesse bestätigte ihre gute Form mit zwei sechsten Plätzen.

Jenny Wolf konnte die Führung im Gesamt-Weltcup verteidigen
© sid
Jenny Wolf konnte die Führung im Gesamt-Weltcup verteidigen

Die Berliner Eissprinterin Jenny Wolf hat ihren 55. Weltcup-Sieg erneut verfehlt. Die durch eine Rückenblessur angeschlagene Weltrekordlerin musste sich beim Weltcup in Obihiro, dem letzten in diesem Jahr, wie schon in der Vorwoche in Changchun/China auf ihrer Paradestrecke 500 Meter mit dem dritten Platz begnügen.

Dennoch verteidigte Wolf ihre Führung im Gesamt-Weltcup nach dem siebten von 16 Rennen mit 620 Punkten vor der südkoreanischen Olympiasiegerin Lee Sang Hwa (570) erfolgreich.

Lee verpasst Bahnrekord

Lee verfehlte in Obihiro in 38,18 Sekunden den Bahnrekord nur um eine Hundertstel und feierte ihren dritten Sieg in Folge. Wolf, die das direkte Duell mit Lee verlor und 38,25 Sekunden lief, musste auch noch der Chinesin Jing Yu (38,21) den Vortritt lassen.

"Ich konnte die ganze Woche wegen der Rückengeschichte nicht trainieren, da war es doch klar, dass es nicht leicht werden würde. Ich mache mir keine Sorgen, denn ich weiß diese Platzierungen einzuordnen", sagte Wolf, die vor allem am Start Probleme hatte.

Am Sonntag hat die Weltmeisterin und Olympia-Zweite im zweiten 500-m-Lauf noch eine Chance auf einen versöhnlichen Jahresabschluss.

Hesse setzt Aufwärtstrend fort

Die Erfurterin Judith Hesse bestätigte ihren Aufwärtstrend mit dem sechsten Rang (38,90), den sie auch im 1000-m-Rennen (1:18,02) erreichte. Dort überraschte beim Sieg von Heather Richardson aus den USA (1:16,45) erneut Gabriele Hirschbichler.

Die Inzellerin bestätigte als Siebte ihre Top-Weltcup-Platzierung aus der Vorwoche (Rang sechs). Monique Angermüller (1:19,09) kam nicht über den 13. Platz hinaus.

Bei den Männern erreichte der Chemnitzer Nico Ihle (35,43) über 500m den elften Rang. Es siegte der Südkoreaner Lee Kang-Seok, der in 35,11 Sekunden nur gut drei Zehntelsekunden schneller war als Ihle.

Eisschnelllauf-Trainerin Paul bleibt gesperrt

Bilder des Tages - 11. Dezember
Voller Einsatz, die Luvabulls heizen vor dem NBA-Match der Chicago Bulls gegen die L.A. Lakers mächtig ein. Schöner kann man nicht in die Bilder des Tages einsteigen
© Getty
1/5
Voller Einsatz, die Luvabulls heizen vor dem NBA-Match der Chicago Bulls gegen die L.A. Lakers mächtig ein. Schöner kann man nicht in die Bilder des Tages einsteigen
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens.html
Wesley Matthews' Breakdance-Einlage ist auch nicht ohne - und lohnt sich. Die Portland Trail Blazers gewinnen gegen die Phoenix Suns in der NBA mit 101:94
© Getty
2/5
Wesley Matthews' Breakdance-Einlage ist auch nicht ohne - und lohnt sich. Die Portland Trail Blazers gewinnen gegen die Phoenix Suns in der NBA mit 101:94
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=2.html
Weniger harmonisch geht's in der NHL zu. Maxim Lapierre von den Montreal Canadiens wird von Detroits Jonathan Ericsson mal eben an die Scheibe geklatscht
© Getty
3/5
Weniger harmonisch geht's in der NHL zu. Maxim Lapierre von den Montreal Canadiens wird von Detroits Jonathan Ericsson mal eben an die Scheibe geklatscht
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=3.html
Cricket sieht manchmal ein bisschen seltsam aus. Szene aus dem Match zwischen den Victorian Bushrangers und England. Slapstick lässt grüßen
© Getty
4/5
Cricket sieht manchmal ein bisschen seltsam aus. Szene aus dem Match zwischen den Victorian Bushrangers und England. Slapstick lässt grüßen
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=4.html
Im Fußball wäre die Partie zwischen dem Oman und Thailand vielleicht nicht ganz so spektakulär. Beim Sepaktakraw ist das Match dafür umso spannender
© Getty
5/5
Im Fußball wäre die Partie zwischen dem Oman und Thailand vielleicht nicht ganz so spektakulär. Beim Sepaktakraw ist das Match dafür umso spannender
/de/sport/diashows/1012/bilder-des-tages/1112/nba-nhl-portland-trail-blazers-phoenix-suns-montreal-canadiens,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.