Doppelsieg beim Weltcup

Deutsche Zweierbobs triumphieren in Calgary

SID
Samstag, 04.12.2010 | 12:05 Uhr
Karl Angerer und sein Anschieber Gregor Bermbach triumphierten in Calgary
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Zweierbobs haben beim Weltcup in Calgary gesiegt. Bei den Frauen setzte sich Cathleen Martini knapp vor Sandra Kiriasis durch, bei den Männern siegte Karl Angerer.

Die deutschen Zweierbobs sind derzeit nicht zu schlagen. Beim zweiten Weltcup der Saison im kanadischen Calgary feierte das deutsche Team bei den Männern und Frauen Doppelsiege.

Zunächst triumphierte Europameisterin Cathleen Martini (Oberbärenburg) vor Turin-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (Winterberg), danach steuerte Karl Angerer aus Königssee zu seinem dritten Weltcupsieg vor Manuel Machata. Der Potsdamer teilte sich Platz zwei mit Patrice Servelle aus Monaco.

"Konkurrenz noch nicht in Topform"

Damit hat der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) in den vier bisherigen Zweier-Wettbewerben mit vier Siegen und drei zweiten Plätzen nahezu das Optimum herausgeholt. "Ich tue mich selbst schwer, diesen Erfolg richtig einzuordnen", sagte BSD-Sportdirektor Thomas Schwab: "Die Saison ist noch jung und die Konkurrenz noch nicht in Topform, aber der tolle Start zeigt, dass es sportlich und menschlich bei uns passt."

Bei den Männern überzeugte vor allem der Olympia-Neunte Angerer mit Anschieber Gregor Bermbach. Den Grundstein für den Sieg legte der 31-Jährige auf der Olympiabahn von 1988 im ersten Lauf mit der Tagesbestzeit. Der Oberhofer Maximilian Arndt, der in Whistler im Vierer mit Platz zwei noch überrascht hatte, wurde Achter. "Mit den Leistungen kann ich wieder mehr als zufrieden sein", sagte der neue Cheftrainer Christoph Langen.

Die Konkurrenz kommt angesichts der deutschen Dominanz aus dem Staunen nicht mehr heraus. "Die Deutschen sind unglaublich. Da tauchen plötzlich neue Piloten auf, und die mischen gleich ganz vorne mit. Die Saison wird sehr spannend", sagte Vierer-Olympiasieger Steven Holcomb aus den USA, der im Zweier Vierter wurde.

Erster Podestplatz für Monegassen

Der Monegasse Servelle mit Anschieber Lascelles Brown sorgte mit seinem geteilten zweiten Rang für den ersten Podestplatz des Fürstentums in der Weltcupgeschichte.

Zuvor hatten sich bei den Frauen Martini und Kiriasis im 1475 m langen Eislabyrinth einen harten Kampf um die Spitzenposition geliefert. Am Ende hatte Martini die Nase vorn, weil ihr mit Berit Wiacker an der Bremse im zweiten Durchgang ein nahezu perfekter Lauf gelungen war. Stefanie Szczurek (Oberhof) rundete als Fünfte das starke Mannschaftsergebnis ab.

Vor einer Woche beim Auftakt in Whistler hatte die Weltcupführende Kiriasis den Bob-Winter mit einem Sieg eröffnet. Martini war dort mit Platz vier am Podest vorbeigefahren.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steht zum Abschluss des Weltcups in Calgary noch der Vierer-Wettkampf der Männer auf dem Programm.

Bob-Bundestrainer Christoph Langen im Interview"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung