Mit Platz sieben

Denise Herrmann löst das WM-Ticket

SID
Freitag, 31.12.2010 | 14:06 Uhr
Bei den Nordische Junioren-Skiweltmeisterschaften 2010 holte Denise Herrmann Platz zwei
© sid
Advertisement
National Rugby League
Live
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Denise Herrmann ist beim Prolog der Tour de Ski der Langläufer Siebte geworden. Die 22-Jährige löste das WM-Ticket und war nur 8,7 Sekunden langsamer als Siegerin Justyna Kowalczyk.

Denise Herrmann hat beim Prolog der Tour de Ski der Langläufer als Siebte für einen Achtungserfolg der Gastgeberinnen gesorgt. Die 22-Jährige aus Oberwiesenthal war auf der 2,8km langen Freistil-Strecke in Oberhof nur 8,7 Sekunden langsamer als Siegerin Justyna Kowalczyk (Polen) und löste als vierte Deutsche das WM-Ticket. Mit ihrer bislang besten Weltcupleistung landete Herrmann noch vor Teamkollegin Steffi Böhler (Ibach), die als 13. ins Ziel kam.

In Abwesenheit von Weltcup-Spitzenreiterin Marit Björgen (Norwegen) holte Topfavoritin und Titelverteidigerin Kowalczyk in 6:39,0 Minuten ihren ersten Saisonsieg. Auf dem zweiten Platz landete die Schwedin Charlotte Kalla vor Astrid Jacobsen aus Norwegen. Hanna Kolb und Lucia Anger rundeten als 26. und 33. das gute deutsche Ergebnis ab.

Vor dem Start hatte Bundestrainer Jochen Behle einen Rückschlag hinnehmen müssen: Teamsprint-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle, die noch nicht die WM-Norm erfüllt hat, sagte ihre Teilnahme wegen erhöhter Temperatur ab.

"Irgendwie habe ich derzeit die Seuche am Fuß", sagte die 30-Jährige. Auch die zuletzt starke Nicole Fessel aus Oberstdorf ist wegen einer Erkältung nicht dabei.

Die Evi Sachenbacher-Stehle Kolumne

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung