EM in der Schweiz

Curling-Damen verlieren gegen Norwegen

SID
Montag, 06.12.2010 | 10:18 Uhr
Andrea Schöpp (u.) stammt aus Garmisch-Partenkirchen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Curling-Damen haben nach zwei Siegen gegen Dänemark und Holland eine Pleite hinnehmen müssen. Das Team um Andrea Schöpp verlor am Sonntagabend 3:4 gegen Norwegen.

Gar nichts läuft bei Weltmeisterin Andrea Schöpp zusammen. Die Mannschaft um die siebenmalige Europameisterin aus Riessersee kassierte mit dem 1:6 gegen Schweden bereits die dritte Niederlage im fünften Spiel.

Curling-Weltmeisterin Andrea Schöpp hat bei der EM in Champery/Schweiz mit dem deutschen Team bereits die zweite Niederlage hinnehmen müssen.

Die Mannschaft um die siebenmalige Europameisterin aus Riessersee verlor am Sonntagabend nach einem 11:8-Sieg gegen die Niederlande 3:4 gegen Norwegen.

Männer behalten weiße Weste

Bereits zum Auftakt am Samstag hatten die deutschen Frauen in einer Neuauflage des vergangenen WM-Endspiels gegen Schottland 5:8 verloren. Anschließend hatte das Schöpp-Team gegen den Olympiafünften Dänemark klar mit 9:3 gewonnen.

Die deutschen Herren um Skip Andy Kapp aus Füssen haben auch nach dem dritten Spieltag ihre weiße Weste behalten. Dem 7:2 gegen Russland und dem 9:5 gegen Schottland vom Samstag ließen Kapp und Co. ein 7:5 gegen Tschechien folgen. Auch gegen die bis dato ungeschlagenen Dänen gewann das Team um Skip Kapp klar mit 8:2 und liegt auf dem geteilten ersten Platz mit Norwegen und Dänemark (alle 4:1 Siege).

Das IOC macht sich Sorgen um Sotschi 2014

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung