Wintersport

Verletzung von Sven Kramer bleibt rätselhaft

SID
Sven Kramer holte bei den Winterspielen 2010 in Vancouver Gold über 5000 Meter
© sid

Die Oberschenkelverletzung des niederländischen Eischnellläufers Sven Kramer gibt weiter Rätsel auf. Auch Bayern-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt konnte die Ursache nicht bestimmen.

Die Oberschenkelverletzung des niederländischen Eischnelllauf-Superstars Sven Kramer gibt weiter Rätsel auf.

Auch eine Untersuchung des 13-maligen Weltmeisters bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Mannschaftsarzt des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München, brachte keinen Aufschluss über die Ursache.

5000-m-Olympiasieger Kramer (24) leidet seit drei Monaten an Schmerzen im rechten Oberschenkel. Die Probleme sitzen im innersten Quadrizeps-Muskel und fühlen sich laut Kramer an wie Knieschmerzen.

Kramer selbst vermutet ein Nervenproblem. Bereits am Montag hatte der Langstrecken-Weltrekordler alle Saisonstarts abgesagt und sein Comeback für den Herbst 2011 angekündigt.

Saisonaus für Olympiasieger Kramer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung