Comeback in Davos

Northug-Comeback steht nichts mehr im Weg

SID
Freitag, 03.12.2010 | 19:06 Uhr
Petter Northug wurde zusammen mit Øystein Pettersen Olympiasieger 2010 im Teamsprint
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Dem Einstieg von Doppel-Olympiasieger Petter Northug in den Langlauf-Weltcup am 11. Dezember in Davos in der Schweiz steht offenbar nichts mehr im Weg.

Der 24 Jahre alte Norweger wird am Montag zu seinen Teamkollegen stoßen, die sich im Schweizer Sertig auf das vierte Weltcup-Wochenende des WM-Winters vorbereiten.

Das bestätigte der norwegische Skiverband am Freitagabend. Zuvor wird Northug am Wochenende noch zwei kleinere Rennen im norwegischen Meraaker bestreiten.

Erkrankung bleibt ein Rätsel

Der Star der Szene hatte wegen gesundheitlicher Probleme auf die beiden ersten Weltcup-Stationen in Gällivare und Kuusamo verzichtet. Was genau Northug fehlte, ist aber weiter nicht restlos geklärt.

"Es ist nicht sicher, dass wir darauf je eine Antwort bekommen. Es war eine Form von Überbelastung, aber das kann auch von einer Krankheit hergerührt haben, die nie richtig ausgebrochen ist. Das ganze bleibt ein Rätsel", sagte Cheftrainer Vidar Löfshus.

Nach diversen Tests, die allesamt "zufriedenstellend" verlaufen seien, sei Northug nun aber wieder "auf einem guten Niveau", betonte Löfshus, "und sogar etwas besser drauf als letztes Jahr".

Langlauf: Böhler Neunte - Männer mit Nullrunde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung