Führung bei der Skate America

Savchenko/Szolkowy mit Schwächen

SID
Samstag, 13.11.2010 | 12:16 Uhr
Die Olympiadritten Aljona Savchenko und Robin Szolkowy führen bei der Skate America
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Trotz einiger Fehler führt das Eiskunstlauf-Duo Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der Skate America nach dem Kurzprogramm. Die Olympiadritten erreichten 63,99 Punkte.

Die Olympiadritten Aljona Savchenko und Robin Szolkowy liegen bei der Skate America nach dem Kurzprogramm in Führung, doch der Saisonstart verlief für die besten deutschen Paarläufer nicht nach Wunsch.

Savchenko sprang den geforderten Toeloop nur doppelt statt dreifach und dem Programm der beiden Chemnitzer zu russischer Folklore ("Korobuschko") fehlte es insgesamt etwas an Lauffluss.

Szolkowy gestand die Mängel freimütig ein: "Ich freue mich, dass wir das Kurzprogramm überlebt haben, aber es war nicht unser bestes. Im Training lief es schon wesentlich besser und eigentlich waren wir auch gut drauf. Aber von einer angezogenen Handbremse zu sprechen, trifft den Kern."

Savchenko fügte hinzu: "Beim Toeloop wollte ich zuviel und dann wurde er plötzlich nur doppelt." Trainer Ingo Steuer meinte: "Bis vor der strapaziösen Reise von 27 Stunden Dauer lief es gut."

Weltmeister und Europameister nicht dabei

In Abwesenheit der Weltmeister Pang Qing und Tong Jian aus China und der russischen Europameister Yuko Kawaguti und Alexander Smirnow belegten die Kanadier Kirsten Moore-Towers/Dylan Moscovitch mit 61,64 Punkten Platz zwei hinter den deutschen Ex-Weltmeistern (63,99).

Nach dem Kurzprogramm der Herren führt der japanische Olympiasiebte Nobunari Oda nach einem fehlerfreien Kurzprogramm mit 79,28 Punkten vor seinem Landsmann und Weltmeister Daisuke Takahashi (78,12), der beim dreifachen Axel patzte. Ein deutscher Läufer war hier nicht am Start.

Liebers landet auf Platz neun

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung