Weltcup-Springen in Kuopio

Alle DSV-Adler überstehen Qualifikation

SID
Dienstag, 30.11.2010 | 20:51 Uhr
Bei den Olympischen Winterspielen 2010 erreichte Michael Neumayer den sechsten Platz
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Skispringer angeführt von Michael Neumayer haben sich ohne Ausnahme für das zweite Weltcup-Springen auf der Großschanze im finnischen Kuopio qualifiziert.

Alle deutschen Skispringer haben die Qualifikation zum zweiten Weltcup-Springen auf der Großschanze im finnischen Kuopio erfolgreich gemeistert.

Alle DSV-Adler unter den besten 40

Angeführt von Michael Neumayer (Berchtesgaden), der mit 121 m auf Rang fünf flog, schafften auch Michael Uhrmann (Rastbüchl/19. Platz), Pascal Bodmer (Meßstetten/29.), Maximilian Mechler (Isny/33.), Martin Schmitt (Furtwangen/35.) und Severin Freund aus Rastbüchl (36.) den Sprung unter die besten 40.

Den Sieg in der Qualifikation sicherte sich Anders Bardal aus Norwegen mit 124 m.

Im Wettbewerb am Mittwoch wollen sich die DSV-Adler besser präsentieren als zuletzt in Kuusamo. Beim Weltcupstart in Finnland hatten die deutschen Weitenjäger einen desolaten Auftakt in die neue Saison hingelegt.

Neumayer war im Wettbewerb von der Großschanze als bester DSV-Athlet lediglich auf dem 21. Platz gelandet. Auch im Teamspringen hatte das deutsche Team mit Rang sieben enttäuscht.

Skispringer nach Horrorstart ratlos

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung