Curling

Überraschungssieg für deutsche Curlerinnen

SID
Donnerstag, 25.03.2010 | 11:30 Uhr
Andrea Schöpp gewann 1992 olympisches Gold in Albertville
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Das deutsche Curling-Team um Europameisterin Andrea Schöpp kann nach dem 8:7-Sieg über die zuvor ungeschlagenen Kanadierinnen aus eigener Kraft das WM-Halbfinale erreichen.

Mit einem Überraschungssieg gegen den zuvor ungeschlagenen Gastgeber Kanada hat die siebenmalige Europameisterin Andrea Schöpp ihre Chance auf das Halbfinale bei der Curling-WM in Swift Current gewahrt.

Die Olympiasechste aus Riessersee feierte gegen die Kanadierinnen um Skip Jennifer Jones einen 8:7-Erfolg nach Zusatzend.

Nach einem anschließenden 7:5 gegen Japan belegt Schöpp mit ihrem Team mit 6:3-Siegen gemeinsam mit den USA und Schweden den dritten Platz.

In Führung liegen Kanada und Schottland (beide 8:1).

Zwei Siege zum Halbfinale

Andrea Schöpp kann mit zwei abschließenden Erfolgen gegen Schlusslicht Lettland (1:8) und die Schweiz (2:7) aus eigener Kraft die Halbfinal-Teilnahme schaffen, da die USA und Schweden noch gegeneinander spielen müssen.

Beide Mannschaften treffen zudem noch auf China, das bei einer Bilanz von 5:4 allerdings kaum noch eine Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung hat.

"Ich liebe es, in Kanada zu spielen. Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Die kanadischen Fans sind großartig, sie sind freundlich und fair", sagte Andrea Schöpp, die 1988 ihren bislang einzigen WM-Titel gewonnen hatte, nach dem spannenden Match vor mehr als 32.000 Zuschauern.

Deutsche Damen zittern um Halbfinal-Einzug

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung