Skicross

Manhard verpasst Podest beim Weltcup-Finale

SID
Sonntag, 21.03.2010 | 14:09 Uhr
Julia Manhard wurde beim Weltcup-Finale Vierte
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Julia Manhard hat beim Weltcup-Finale der Skicrosser in Spanien als Vierte eine Podestplatzierung knapp verpasst. Die Französin Ophelie David sicherte sich den Gesamt-Weltcup.

Skicrosserin Julia Manhard hat beim chaotischen Weltcup-Finale in der spanischen Sierra Nevada knapp das Podium verpasst. Die Pfrontnerin belegte beim Sieg der Schwedin Anna Holmlund Platz vier und verbesserte sich in der Gesamtwertung auf den zehnten Rang. Die Französin Ophelie David sicherte sich mit Rang zwei den Sieg im Gesamtweltcup, Julia Manhard war beste Deutsche.

Bei den Männern kam Olympiasieger Michael Schmid am besten zurecht: Der Schweizer feierte seinen fünften Saisonsieg, als Gewinner des Gesamtweltcups hatte er bereits vor dem letzten Rennen festgestanden.

Bester Deutscher in der Gesamtwertung wurde Olympia-Teilnehmer Simon Stickl als Neunter. In der Sierra Nevada kam Stickl auf Platz 13, Daniel Bohnacker (Gerhausen) belegte Rang 14. Für den Saisonhöhepunkt aus deutscher Sicht hatte ebenfalls Stickl gesorgt, als er Anfang Januar im österreichischen St. Johann zum einzigen deutschen Weltcup-Sieg im Olympia-Winter fuhr. Die Frauen mussten sich mit zwei vierten Plätzen als Top-Ergebnisse begnügen.

Shorttrack: Herren-Staffel im WM-Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung