Biathlon

Simone Hauswald schafft Hattrick

SID
Sonntag, 21.03.2010 | 15:05 Uhr
Simone Hauswald gewann im Massenstart von Vancouver die Bronzemedaille
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Simone Hauswald hat beim Biathlon-Weltcup am Holmenkollen in Oslo nach dem Sprint und dem Jagdrennen auch das Massenstartrennen gewonnen. Magdalena Neuner wurde Dritte.

Eine "außerirdische" Simone Hauswald hat sich am Sonntag endgültig zur Biathlon-Königin von Oslo gekrönt und mit ihrem Hattrick sogar Superstar Magdalena Neuner im Gesamtweltcup unter Druck gesetzt. "Die drei Rennen waren echt vom anderen Stern", sagte die zweimalige Olympiadritte, die beim Weltcup in Norwegen in allen drei Rennen (Sprint, Jagdrennen, Massenstart) triumphierte und den Rückstand auf die zweimalige Olympiasiegerin Neuner auf 44 Punkte verkürzt hat.

"Wenn ich tatsächlich den Weltcup gewinnen sollte, hätte ich eine Wahnsinns-Saison hingelegt und es gebe keine Fragen mehr, warum ich aufhöre", erklärte die 30-Jährige, die ihre Karriere nach dem Weltcup-Finale Ende März in Chanty-Mansijsk beenden wird: "Ich mache defintiv nicht weiter. Ich habe gesagt, dass ich aufhöre, wenn es am schönsten ist - und es wird immer noch schöner."

Hauswald: "Genieße es gerade total"

Für Hauswald, die in Oslo die Weltcupsiege Nummer fünf bis sieben feierte, ist der bevorstehende Rücktritt ein Hauptgrund für den momentanen Erfolg. "Vielleicht bin ich gerade in meinem absoluten Gleichgewicht und es macht deshalb so viel Spaß. Ich genieße es jedenfalls gerade total", meinte die Sportsoldatin, die sich in Zukunft um ihren Beruf und die "Familienplanung" kümmern möchte.

Bei den Frauen wird die Hauptlast zukünftig auf den Schultern Neuners liegen. Schließlich beenden neben Hauswald auch die dreimalige Olympiasiegerin Kati Wilhelm und die dreimalige Weltmeisterin Martina Beck nach Saisonende ihre Karriere.

Neuner will zukünftig Verantwortung übernehmen

Neuner, die in Oslo auf den Plätzen sechs, acht und drei landete, möchte diese Verantwortung gerne als Gesamtweltcup-Gewinnerin übernehmen. "Ich versuche natürlich, meinen Vorsprung bis zum Schluss zu halten", sagte die 23-Jährige, die den Weltcup bereits 2008 gewonnen hat: "Allerdings tut mir mittlerweile jeder Schritt weh. Man merkt eben, dass es dem Ende zugeht."

Trotz der kräftezehrenden Saison ist die Dominanz der deutschen Biathletinnen erdrückend. Im Massenstart am Sonntag landeten fünf Deutsche (Hauswald, Neuner, Andrea Henkel, Beck und Wilhelm) unter den besten Zehn.

Im Gesamtweltcup liegen vier deutsche Skijägerinnen (Neuner, Hauswald, Henkel, Wilhelm) unter den ersten Sieben. Zudem führen die Deutschen alle Disziplin-Wertungen an. Neuner hat die kleine Kristallkugel im Jagdrennen-Weltcup bereits gewonnen. Hauswald liegt im Sprint und im Massenstart vorne.

Das Massenstart-Ergebnis von Oslo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung