Curling

Curler um Schöpp erreichen WM-Finale

SID
Samstag, 27.03.2010 | 11:55 Uhr
1988 triumphierte Andrea Schöpp bei der Curling-WM in Glasgow
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

22 Jahre nach ihrem letzten Triumph hat Europameisterin Andrea Schöpp bei der Curling-WM in Kanada mit dem SC Riessersee durch ein 6:3-Sieg gegen den Gastgeber das Finale erreicht.

Curling-Europameisterin Andrea Schöpp hat zum vierten Mal das Finale einer Weltmeisterschaft erreicht und greift nach ihrem zweiten Titel nach dem Triumph 1988 in Glasgow. Im Spiel um den direkten Einzug ins Endspiel am Sonntag (23 Uhr MESZ) feierte die Mannschaft des SC Riessersee in Swift Current in der Provinz Saskatchewan einen 6:3-Erfolg gegen Gastgeber Kanada.

Für Schöpp und Co. war es bereits der zweite Erfolg binnen drei Tagen gegen Kanadas Skip Jennifer Jones. Am Mittwoch hatte Deutschland durch ein 8:7 nach Zusatzend Kanada die einzige Vorrunden-Niederlage beigebracht.

Kanadierin Jones patzt im neunten End

"Sie hat einige Steine vergeben. Sie wirkte am Anfang etwas nervös. Ich dachte mir, wenn wir die ersten fünf Ends überstehen, haben wir eine gute Chance", sagte Andrea Schöpp, die bei Olympia mit der gleichen Mannschaft Platz sechs belegt hatte.

Die Entscheidung in einem spannenden Duell vor gut 3200 Zuschauern fiel im neunten End. Bei einer eigenen 3:2-Führung missglückte Jennifer Jones der letzte Stein. Das war die Vorentscheidung.

Denn mit vier gewonnenen Steinen ging das deutsche Team 6:3 in Führung und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. "Das war einfach Pech", sagte Jones, "insgesamt ist es schon etwas enttäuschend, denn wir haben das ganze Spiel kontrolliert."

Mögliches Wiedersehen mit Kanada im Finale

Andrea Schöpp, die 1986 und 1987 jeweils im WM-Finale unterlegen war und 1989 noch einmal Bronze gewonnen hatte, wartet nun auf ihren Finalgegner.

Im ersten Duell zur Ermittlung des zweiten Endspiel-Teilnehmers treffen am Samstag (19 Uhr) Schweden und der Vorrundendritte Schottland aufeinander. Die Schwedinnen hatten sich am Freitag mit einem 11:8 im Tiebreaker gegen die USA Platz vier gesichert.

Der Sieger des Duells zwischen Schweden und Schottland trifft in der Nacht zum Sonntag (0.00 Uhr) auf die Kanadierinnen, die im Falle eines Sieges im Finale zum dritten Mal bei diesem Turnier auf Deutschland treffen könnten.

Überraschungssieg für deutsche Curlerinnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung