Montag, 08.03.2010

Die Entscheidungen im Gesamtweltcup

Kristallkugeln für Maria Riesch und Kathrin Hölzl?

Die Wintersport-Saison neigt sich ihrem Ende entgegen. In dieser Woche fallen die nächsten Entscheidungen im Gesamtweltcup. Während Lindsey Vonn wohl den Gesamtweltcup holt, führen Maria Riesch und Kathrin Hölzl im Kampf um eine kleine Kristallkugel. Spannend wird der Kampf um die Krone bei den alpinen Ski-Herren und den Skispringern. Die deutschen Kombinierer kämpfen um den Sieg in der Nationenwertung.

Die besten drei Skifahrerinnen des Winters: Anja Pärson, Lindsey Vonn und Maria Riesch (v.l.n.r.)
© Getty
Die besten drei Skifahrerinnen des Winters: Anja Pärson, Lindsey Vonn und Maria Riesch (v.l.n.r.)

Während im Bob oder beim Rodeln die letzten Weltcups schon absolviert wurden und die Biathleten und Langläufer noch bis Ende März in die Loipe gehen, fallen in vier Wintersportarten in dieser Woche die Entscheidungen im Gesamtweltcup.

SPOX fasst die aktuelle Situation im Skispringen, dem alpinen Ski und der nordischen Kombination zusammen: Wie sieht es in den einzelnen Wertungen aus, welche Termine stehen noch aus und wo haben die Deutschen noch Chancen?

Außerdem findet am Wochenende auch im Eisschnelllauf das Weltcup-Finale in Heerenveen statt.

Eisschnelllauf: Termine und Weltcup-Stände

 

Skispringen

Simon Ammann (l.) und Gregor Schlierenzauer
Simon Ammann (l.) und Gregor Schlierenzauer
© Getty

Die letzten Termine:

  • 09.03. in Kuopio HS 127 (Nacht)
  • 12.03. in Lillehammer HS 138
  • 14.03. in Oslo HS 134

Der Gesamtweltcup:

Es ist das Duell des Winters: Simon Ammann (1349 Punkte) gegen Gregor Schlierenzauer (1242). Die aktuelle Form und auch der Weltcup-Stand sprechen eindeutig für den Schweizer. Selbst wenn Schlierenzauer alle drei Springen gewinnt und damit 300 Punkte holt, würden dem Doppel-Olympiasieger beispielsweise zwei zweite und ein siebter Platz reichen.

Aus deutscher Sicht kämpft Michael Uhrmann (Platz 12, 411 Punkte) noch um einen Top-Ten-Platz. Den hat derzeit Robert Kranjec (453) inne. Michael Neumayer (19., 279) könnte in der internen Wertung noch an Pascal Bodmer (14., 336) vorbeiziehen.

Der aktuelle Weltcup-Stand

Die Nationenwertung:

Die restlichen drei Springen fließen auch noch in die Nationenwertung ein. Österreich (6126 Punkte) führt uneinholbar, Deutschland (2829) kämpft mit Norwegen (2838) um Platz zwei. Von den Finnen (1983) auf Platz vier droht keine Gefahr mehr. Teamchef Werner Schuster gibt das Ziel vor: "Wir wollen Norwegen von Platz zwei verdrängen."

Der aktuelle Stand in der Nationenwertung

 

Ski alpin, Damen

Maria Riesch (l.) und Lindsey Vonn
Maria Riesch (l.) und Lindsey Vonn
© Getty

Die letzten Termine:

  • 10.03. Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen
  • 11.03. Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen
  • 12.03. Super-G in Garmisch-Partenkirchen
  • 13.03. Slalom in Garmisch-Partenkirchen

Der Gesamtweltcup:

Es kommt wohl nicht wirklich zum Showdown zwischen Lindsey Vonn (1491 Punkte) und Maria Riesch (1246). Die Amerikanerin war am Wochenende in Crans Montana zu gut und baute den Vorsprung auf Riesch auf 245 Punkte aus. Gewinnt Vonn am Mittwoch die Abfahrt - ihre Paradedisziplin - und landet Maria Riesch gleichzeitig nur auf Platz fünf oder schlechter, wäre der Gesamtweltcup schon drei Rennen vor Schluss entschieden.

Um den dritten Platz in der Gesamtwertung streiten sich Anja Pärson (922) und Kathrin Zettel (829). Für Kathrin Hölzl (9., 447) und Viktoria Rebensburg (14., 365) geht es darum, ihre Positionen in den Top Ten bzw. Top 15 zu verteidigen.

Der aktuelle Weltcup-Stand

Die Disziplin-Weltcups

Kombination: Lindsey Vonn nach die Wertung nach nur zwei Rennen gewonnen. Maria Riesch belegt Rang fünf.

Abfahrt: Lindsey Vonn liegt uneinholbar vorne. Maria Riesch hat den zweiten Platz so gut wie sicher (91 Punkte vor Pärson).

Riesenslalom: Kathrin Hölzl (391 Punkte) kämpft mit der Österreicherin Kathrin Zettel (365) um die kleine Kristallkugel. Tina Maze (Platz 3, 272) hat keine Chance mehr. Viktoria Rebensburg liegt auf Platz fünf (221).

Super-G: Lindsey Vonn hat die Wertung souverän gewonnen. Die Schweizerinnen und die Österreicherinnen kämpfen um die Plätz zwei und drei. Deutschlands schwächste Disziplin - Maria Riesch (14., 134) könnte aber noch einen Top-Ten-Platz erreichen.

Slalom: Maria Riesch (433) führt, wird aber von Kathrin Zettel (410) und Sandrine Aubert (361) gejagt. Auch für Susanne Riesch (6., 270), Christina Geiger (10., 163), Katharina Dürr (11., 133) und Fanny Chmelar (16., 111) geht es noch um Platzierungen.

 

Ski alpin, Herren

Benjamin Raich (l.) und Carlo Janka
Benjamin Raich (l.) und Carlo Janka
© Getty

Die letzten Termine:

  • 10.03. Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen
  • 11.03. Super-G in Garmisch-Partenkirchen
  • 12.03. Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen
  • 13.03. Slalom in Garmisch-Partenkirchen

Der Gesamtweltcup:

Für den Gesamtweltcup kommen nur noch Benjamin Raich (1019 Punkte) und Carlo Janka (973) in Frage. Didier Cuche (846) wird in den Speed-Disziplinen noch an Raich heranrücken, doch realistisch ist für den Schweizer in der Endabrechnung nur noch Platz drei. Im Nacken sitzt ihm zudem auch noch Aksel Lund Svindal (801). Felix Neureuther (249) liegt als bester Deutscher mit wenig Aussicht auf Verbesserung auf Rang 22.

Das Duell zwischen Janka und Raich wird dramaturgisch optimal abgerundet. Janka könnte in seiner Paradedisziplin auf der Abfahrt die Führung im Gesamtweltcup übernehmen. Im Super-G und Riesenslalom hat Raich leicht Vorteile gegenüber Janka. Im abschließenden Slalom-Rennen hat dann wiederum der Österreicher Raich die besseren Karten.

Der aktuelle Weltcup-Stand

Die Disziplin-Weltcups

Kombination: Benjamin Raich (246) gewann die Wertung vor Carlo Janka (216) und Ivica Kostelic (172).

Abfahrt: Didier Cuche (496) hat den Abfahrts-Weltcup vorzeitig vor Carlo Janka (348) gewonnen. Dahinter gibt es ein offenes Rennen um Platz drei. Für Stephan Keppler (44., 20) geht es nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Super-G: Erik Guay (3., 231) hat nach seinen Sieg in Kvitfjell noch eine Minimalchance auf die kleine Kristallkugel. Vor ihm stehen noch Aksel Lund Svindal (254) und Michael Walchhofer (300). Für Stephan Keppler (32., 27) geht es nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Riesenslalom: Die drei Plätze auf dem Podium machen wohl vier Fahrer unter sich aus. Ted Ligety (352) hat die besten Karten. Massimiliano Blardone (309), Marcel Hirscher (306) und Benjamin Raich (299) folgen.

Slalom: Zweikampf zwischen Reinfried Herbst (505) und Julien Lizeroux (462). Um Platz drei kämpfen vier weitere Fahrer. Felix Neureuther (7., 229) wird am Ende wohl zwischen Platz sechs und zehn landen - immerhin eine Top-Ten-Platzierung für Team Deutschland.

 

Nordische Kombination

Die deutschen Kombinierer holten Bronze in der Olympia-Staffel
Die deutschen Kombinierer holten Bronze in der Olympia-Staffel
© Getty

Die letzten Termine:

  • 13.03. Staffel in Oslo HS 134
  • 14.03. 10km in Oslo HS 134

Der Gesamtweltcup:

Der Franzose Jason Lamy Chappuis (1055 Punkte) gewann dank seiner starken Auftritte im November und Dezember schon vorzeit die Gesamtwertung vor Felix Gottwald (799).

Eric Frenzel (688) kämpft mit Magnus Moan (687) um den dritten Platz, Tino Edelmann (5., 609) hat nur noch theoretische Chancen auf das Podium.

Der aktuelle Weltcup-Stand

Die Nationenwertung:

Österreich führt (2994) vor Deutschland (2708). Frankreich liegt abgeschlagen auf Platz drei (1743). Sowohl die Staffel als auch das Einzelrennen fließen in die Wertung ein. Da in der Staffel analog zu den Startern die vierfache Punktzahl vergeben wird, hat Deutschland noch kleine Chance auf den Sieg in der Wertung.

Der aktuelle Weltcup-Stand

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.