Wien schon vor 2002 Adresse für Blutdoping?

SID
Samstag, 27.02.2010 | 12:34 Uhr
Trainer Gattermann klagt an: Wien soll schon vor 2002 Adresse für Blutdoping gewesen sein
© Getty
Advertisement
William Hill World Championship
Live
World Darts Championship: Tag 1
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
Mubadala World Tennis Championship: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12

Für Spitzensportler aus Europa soll Wien früher als angenommen Anlaufstelle für Blutdoping gewesen sein. Das berichtete Skilanglauf-Trainer Franz Gattermann in einem ARD-Bericht.

Für Spitzensportler aus Europa soll Wien bereits früher als bisher angenommen Anlaufstelle für Blutdoping gewesen sein. Das berichtete Skilanglauf-Trainer Franz Gattermann in einem "ARD"-Bericht. "Unmittelbar nach den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City wurde mir von Norwegern glaubhaft versichert, dass internationale Sportstars bei einer Adresse in Wien für Manipulationen aus und ein gingen, um Manipulationen vornehmen zu lassen", sagte Gattermann.

Da die Abnahme und Zurückführung roter Blutkörperchen für Dopingzwecke Zeitintervalle über mehrere Monate erfordern, müssten demnach Blutdoping-Praktiken schon vor 2002 begonnen haben.

Deutsche Athleten nicht unter Verdacht

Die Wiener Blutbank Humanplasma, die nach staatsanwaltlichen Ermittlungen als Anlaufstelle für Blutdoping von Topsportlern fungiert hatte, bestritt in dem "ARD"-Beitrag, über die bisher bekannte Zeitspanne zwischen Ende 2003 und Anfang 2006 hinaus an Aktivitäten im Zusammenhang mit Doping beteiligt gewesen zu sein. Das Unternehmen hatte für diesen Zeitraum eingeräumt, dass Blutabnahmen an bis zu 30 Sportler in ihren Räumlichkeiten stattgefunden hätten.

Gerüchte, wonach deutsche Athleten bei Humanplasma Blutmanipulationen haben vornehmen lassen, bestätigten sich bisher nicht. Der Geschäftsführer der NADA Austria, Andreas Schwab, sagte nach Durchsicht der Hälfte der Akten: "Es gibt keine Namen in den Akten, die uns zur Verfügung gestellt wurden, die deutsche Sportler betreffen."

Nach ARD-Informationen soll die Nationale Anti-Doping-Agentur Österreichs Informationen aus staatsanwaltlichen Ermittlungsakten über womöglich gedopte Sportler an Anti-Doping-Organisationen der jeweiligen Länder übermittelt haben.

Wiener Labor bestreitet Doping

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung