Nord. Kombination

Ronny Ackermann startet in Val di Fiemme

SID
Donnerstag, 07.01.2010 | 16:13 Uhr
Ronny Ackermann wurde bereits viermal Weltmeister
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ronny Ackermann will beim Kombinierer-Weltcup in Val di Fiemme trotz noch nicht ganz ausgestandener Erkältung die Olympia-Norm schaffen. Sebastian Haseney fehlt krankheitsbedingt.

Der viermalige Weltmeister Ronny Ackermann fühlt sich noch nicht komplett gesund, will aber am Wochenende beim Kombinierer-Weltcup in Val di Fiemme starten. Dagegen fällt Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) wegen eines grippalen Infekts weiter aus und wird durch Fabian Rießle (Breitnau) ersetzt.

"Der Infekt klingt definitiv ab. Die Ärzte haben grünes Licht gegeben. Aber ich bin noch vorsichtig, weil ich noch immer ein wenig Schnupfen und Husten habe", sagte Ackermann. Beim ersten Training am Dienstag sei der Puls noch vergleichsweise hoch gewesen. Deshalb will der 32-Jährige die Vorbelastung für die beiden Wettkämpfe am Wochenende um einen Tag auf Freitag verschieben.

Ackermann wird in Italien erneut versuchen, das Ticket für die Olympischen Winterspiele zu lösen. Beim Weltcup am vergangenen Wochenende in Oberhof hatte er wegen einer Erkältung beide Wettkämpfe nicht beenden können. Seine bislang beste Weltcup-Platzierung in diesem Winter ist ein 22. Platz.

Kircheisen erreicht Podest-Platz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung