Rodeln

Hüfner kann zum Gesamtsieg rodeln

SID
Samstag, 16.01.2010 | 16:10 Uhr
Tatjana Hüfner steht vor dem Gesamtsieg
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tatjana Hüfner hat beim Weltcup in Oberhof ihren fünften Saisonsieg eingefahren. Die Rodlerin aus Oberwiesenthal hat nach dem vorletzten Rennen 670 Punkten in der Gesamtwertung.

Die ehemalige Rodel-Weltmeisterin Tatjana Hüfner steuert ihrem dritten Weltcup-Gesamtsieg in Folge entgegen.

Die Olympia-Dritte aus Oberwiesenthal feierte beim Viessmann Weltcup in Oberhof ihren fünften Saisonsieg und führt die Weltcup-Wertung nach sieben von acht Rennen mit 670 Punkten vor Natalie Geisenberger (610) an.

Die Vizeweltmeisterin aus Miesbach musste sich knapp vier Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Vancouver in Oberhof mit dem dritten Platz hinter Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) begnügen.

Martini belegt Platz fünf

Beim 21. Weltcuperfolg ihrer Karriere lag Hüfner nach Bahnrekord im ersten Lauf nach zwei Durchgängen 0,267 Sekunden vor Wischnewski. Corinna Martini (Winterberg) belegte Platz fünf. Die deutschen Frauen sind damit seit 97 Rennen im Weltcup ungeschlagen.

Bei den Doppelsitzern stehen die Olympia-Zweiten Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) unterdessen vor dem ersten Gesamtweltcup-Sieg ihrer Karriere.

Beim Dreifach-Triumph der deutschen Duos verwiesen die Vizeweltmeister nach zwei Läufen in 1:25,567 Minuten Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee/0,066 Sekunden zurück) und Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden/0,434) auf die Plätze zwei und drei.

Florschütz/Wustlich bauen Führung im Weltcup aus

Durch ihren zweiten Saisonsieg und elften Weltcuperfolg bauten Florschütz/Wustlich ihre Führung im Gesamtweltcup nach sieben von acht Rennen mit 542 Punkten vor Leitner/Resch (500) aus.

Im abschließenden Rennen im italienischen Cesana am 30. Januar genügt Florschütz/Wustlich ein vierter Rang.

"Das große Ziel sind die Winterspiele in Vancouver, aber wir nehmen auch den Gewinn des Gesamtweltcups gerne mit", sagte Wustlich.

Sieg für Rodlerinnen, Möller Dritter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung