Ski alpin

Riesch verhalten, Stechert überzeugend

SID
Mittwoch, 27.01.2010 | 13:53 Uhr
Maria Riesch gehört zu den deutschen Medaillenhoffnungen bei Olympia
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mit Platz elf hat sich Maria Riesch im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in St. Moritz zurückgehalten. Gina Stechert überzeugte als Vierte, Elisabeth Görgl fuhr Bestzeit.

Ski-Rennläuferin Maria Riesch hat es im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in St. Moritz gewohnt verhalten angehen lassen. Die Slalom-Weltmeisterin aus Partenkirchen fuhr auf der Corviglia-Piste im Schweizer Nobel-Skiort nur die elftbeste Zeit und lag knapp eine Sekunde hinter der Tagesschnellsten, Elisabeth Görgl aus Österreich, zurück.

Rieschs Rivalin im Kampf um den Gesamtweltcup, die Amerikanerin Lindsey Vonn, die bisher alle fünf Abfahrten in diesem Winter für sich entschieden hat, kam mit 1,20 Sekunden Rückstand sogar nur auf Platz 15. Gina Stechert überzeugte mit Platz vier (0, 38 Sekunden zurück). Die Oberstdorferin hat in St. Moritz eine letzte Chance, sich doch noch das Ticket für die Olympischen Winterspiele in Vancouver (12. bis 28. Februar) zu sichern.

Bei der Olympia-Generalprobe im Engadin wird am Freitag zunächst eine Super-Kombination aus Super-G und Slalom gefahren. Am Samstag folgt dann die Abfahrt, ehe am Sonntag der Super-G als letztes Rennen vor den Spielen in Kanada stattfindet.

Reinfried Herbst gewinnt in Schladming

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung