Langlauf

Teichmann stürmt als Dritter aufs Podest

SID
Freitag, 01.01.2010 | 18:25 Uhr
Axel Teichmann nahm 2002 in Salt Lake City an den Olympischen Winterspielen teil
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Axel Teichmann hat beim Prolog der Tour de Ski nur Petter Northug und Marcus Hellner den Vortritt lassen müssen und darf sich zu Beginn des neuen Jahres über Platz drei freuen.

Jahresauftakt nach Maß für die deutschen Skilangläufer: Lokalmatador Axel Teichmann stürmte beim Prolog der Tour de Ski der Langläufer in Oberhof als Dritter auf das Siegerpodest.

Der Vorjahres-Prologsieger aus Bad Lobenstein lag nach 3,7 km nur zwei Sekunden hinter dem siegreichen Weltmeister Petter Northug (Norwegen) und unterstrich seine Mitfavoriten-Rolle für den Tour-Gesamtsieg.

"Zweimal wollte ich in Oberhof auf das Podest, einmal habe ich schon geschafft. Morgen greife ich wieder an. So kann man das Olympiajahr schon beginnen", sagte Teichmann, der für seine bisher beste Saisonleistung auf seiner Thüringer Heimstrecke von etwa 3000 Zuschauern stürmisch umjubelt wurde.

Angerer enttäuscht

"Der Schnee und der Nebel haben mir nichts ausgemacht. Ich kenne mich hier aus und finde mich zurecht", sagte Teichmann.

Hinter dem Ex-Weltmeister schaffte aus der deutschen Mannschaft nur noch Youngster Andreas Katz (Baiersbronn) als 11. ein Topresultat.

Die Oberwiesenthaler Tom Reichelt und Rene Sommerfeldt belegten die Ränge 16 sowie 19, Mitfavorit Tobias Angerer (Vachendorf) musste sich mit Platz 35 begnügen. "Ich bin zu schnell angegangen, habe den Mittelweg einfach nicht gefunden", sagte Angerer.

Miriam Gössner überzeugt mit Rang fünf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung