Nord. Kombination

Ackermann kann in Val di Fiemme starten

SID
Dienstag, 05.01.2010 | 14:14 Uhr
Ronny Ackermann wurde bereits viermal Weltmeister
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ronny Ackermann kann beim Kombinierer-Weltcup am Wochenende im italienischen Val di Fiemme starten. Die Ärzte gaben dem zuletzt erkälteten viermaligen Weltmeister Grünes Licht.

Nach einer Blutuntersuchung haben die Ärzte grünes Licht für einen Start von Ronny Ackermann beim Weltcup am Wochenende in Italien gegeben. Der viermalige Kombinierer-Weltmeister wird in Val di Fiemme erneut versuchen, das Ticket für die Olympischen Winterspiele zu lösen. Beim Weltcup am vergangenen Wochenende in Oberhof hatte Ackermann wegen einer Erkältung beide Wettkämpfe nicht beenden können.

"Ich bin zuversichtlich, dass Ronny die Olympia-Norm knackt. Er braucht den Druck", sagte Weinbuch, der Ackermanns Nominierung von einer Laboruntersuchung seines Bluts abhängig gemacht hatte.

Wegen einer Pleitenserie mit Stürzen, dem Verlust seiner Lieblingsski, Übertraining und zuletzt der Erkältung steht für den 32-Jährigen bisher lediglich ein 22. Platz als beste Platzierung im Weltcup zu Buche. Die Norm für Vancouver sind jedoch mindestens zweimal Platz 15.

Start steht noch nicht fest

Am Mittwoch soll Ackermann noch daheim trainieren, ehe die gesamte deutsche Mannschaft am Donnerstag in Italien anreist. Ob der Leitwolf des Teams am Sonntag beim zweiten Weltcup im Fleimstal den brutalen Anstieg hinauf zur Alpe Cermis in Angriff nimmt, will Weinbuch vor Ort entscheiden: "Normalerweise hat er zu viel Trainingsrückstand, aber es geht ja um die Olympia-Norm."

Nach Val di Fiemme hat Ackermann noch bei den darauffolgenden Wettbewerben in Chaux-Neuve/Frankreich und Schonach die Chance auf die Qualifikation für Vancouver.

Bisher sind an Eric Frenzel, Björn Kircheisen und Tino Edelmann drei der fünf deutschen Olympia-Tickets vergeben.

Kircheisen erreicht Podest-Platz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung