Skispringen

Schlierenzauer feiert Doppelsieg

SID
Samstag, 23.01.2010 | 18:05 Uhr
Gregor Schlierenzauer feierte in Zakopane einen Doppelsieg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
SoLive
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Gregor Schlierenzauer hat einen Doppelsieg in Zakopane gefeiert. 24 Stunden nach seinem ersten Triumph holte der Österreicher mit 295,6 Punkten den 31. Weltcup-Sieg seiner Karriere.

Platz zwei belegte trotz eines Schanzenrekordes von 140,5 Metern der Schweizer Gesamtweltcup-Spitzenreiter Simon Ammann mit 288,1 Zählern.

Dritter wurde der Österreicher Thomas Morgenstern. Michael Uhrmann landete mit 231,6 Punkten als bester Deutscher auf Platz 13. Junioren-Weltmeister Andreas Wank wurde 15.

Vizeweltmeister Martin Schmitt hatte wegen seines Erschöpfungssyndroms auf den Start verzichtet. Er soll bei der Team-Tour in Deutschland sein Comeback geben.

Am wahrscheinlichsten ist eine Rückkehr beim Springen am 3. Februar in Klingenthal.

Uhrmann Neunter bei Schlierenzauer-Sieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung