Bob

Kein Podestplatz trotz Lange-Comeback

SID
Samstag, 05.12.2009 | 21:07 Uhr
Andre Lange und Kevin Kuske landeten auf Platz zehn
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Bob-Piloten haben beim Weltcup in Italien die Podestplätze trotz des Comebacks von Olympiasieger Andre Lange verpasst. Lange landete lediglich auf dem zehnten Rang.

Die deutschen Bob-Piloten haben beim Weltcup in Italien die Podestplätze trotz des Comebacks von Olympiasieger Andre Lange verpasst. Lange landete lediglich auf dem zehnten Rang.

Die deutschen Bob-Piloten sind auch beim Comeback des dreimaligen Olympiasiegers Andre Lange der Konkurrenz hinterhergefahren. Beim Weltcup im italienischen Cesana kam Lange nach überstandener Adduktorenverletzung mit Anschieber Kevin Kuske (beide Oberhof) nach zwei Läufen im kleinen Schlitten nur auf den zehnten Platz. Der Rückstand auf die Schweizer Sieger Beat Hefti/Thomas Lamparter betrug 0,71 Sekunden.

Kein Deutscher auf dem Podest

Auch die anderen deutschen Fahrer verpassten auf der Olympiabahn von 2006 erneut die Podestplätze. Karl Angerer (Königssee) kam mit Alexander Mann (Winterberg) auf Rang sechs (0, 57), Thomas Florschütz wurde mit Ronny Listner (beide Riesa) Neunter (0,70).

Hinter Hefti/Lamparter fuhren die Schweizer Rüegg/Grand (0,22) und die Amerikaner Holcomb/Tomasevicz (0,50) im 1435m langen Eiskanal auf die Plätze zwei und drei.

Am Samstagabend stand noch der Wettbewerb der Frauen auf dem Programm, am Sonntagmorgen gehen die Männer im Vierer an den Start.

Martini verpasst dritten Saisonsieg

Bob-Pilotin Cathleen Martini (Oberbärenburg) hat mit Anschieberin Romy Logsch (Riesa) den dritten Weltcupsieg des Olympiawinters verpasst.

Die WM-Dritte kam nach zwei Läufen in 1:56,43 Minuten auf Platz zwei und lag 0,34 Sekunden hinter dem US-Duo Shauna Rohbock/Michelle Rzepka. Dritte wurde Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (Winterberg) mit Anschieberin Berit Wiacker (0,36 Sekunden zurück).

Claudia Schramm/Christin Senkel (Oberhof/Winterberg) mussten sich mit einem Rückstand von 1,30 Sekunden mit Platz zehn begnügen.

Im Gesamtweltcup führt nach drei von acht Rennen weiterhin Martini.

Nach Unfall: BSD richtet Spendenkonto ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung