Biathlon

Wilhelm mit Platz sechs im Sprint beste Deutsche

SID
Samstag, 05.12.2009 | 13:19 Uhr
Wilhelm kann mit der Platzierung beim Weltcup-Auftakt zufrieden sein
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kati Wilhelm hat beim Weltcup-Auftakt in Östersund im Sprint Platz sechs belegt. Die Biathletin lag dabei mit einem Schießfehler 29,7 Sekunden hinter der Ersten, Tora Berger.

Biathletin Kati Wilhelm ist beim Weltcup-Auftakt in Östersund auf Platz sechs im Sprint gelandet und hat damit für das bisher beste deutsche Resultat im Olympiawinter gesorgt.

Die Doppel-Weltmeisterin leistete sich einen Schießfehler und lag 29,7 Sekunden hinter Siegerin Tora Berger. Die Norwegerin gewann 6,8 Sekunden vor der Russin Olga Medwedzewa und Kaisa Mäkäräinen aus Finnland.

Wilhelm und Beck erfüllen Olympia-Norm

Wilhelm erfüllte mit einem Platz unter den Top acht damit die Olympia-Norm genau wie Martina Beck (Mittenwald), die trotz zwei Schießfehlern wieder unter die Top 15 lief.

"Eine ist durchgekommen, die anderen ärgern sich sicher genügend. Wir haben wieder zu viele Fehler am Schießstand gemacht. Dabei dachte ich, dass wir nicht dort anschließen, wo wir am Donnerstag aufgehört haben", sagte Wilhelm.

Die deutschen Skijägerinnen verschenkten wie schon beim Auftaktrennen über 15km mit Fehlern am Schießstand ihre Chancen.

Andrea Henkel (Großbreitenbach), Juliane Döll (Oberhof) und Kathrin Hitzer (Gosheim) verpassten durch jeweils zwei Strafrunden eine Topplatzierung. Die laufstarke Simone Hauswald (Gosheim) leistete sich sogar sechs Fehler.

Im Anschluss steht noch das 10-km-Rennen der Herren mit dem dreimaligen Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) auf dem Programm.

Svendsen siegt - Deutsche nur Mittelmaß

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung