Ski Alpin

Hölzl gewinnt - Entwarnung bei Vonn

SID
Montag, 28.12.2009 | 18:30 Uhr
Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl gewann ihren ersten Weltcup im November in Aspen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl hat dem DSV den dritten Weltcup-Sieg im Olympia-Winter beschert. Sie gewann vor Manuela Mölgg und Taina Barioz. Lindsey Vonn kam nach einem Sturz mit Prellungen davon.

Die 25-jährige Bischofswiesenerin fuhr beim Riesentorlauf im österreichischen Lienz in einer Gesamtzeit von 2:16,61 Minuten zu ihrem zweiten Weltcup-Erfolg und eroberte damit auch die Führung in der Disziplinwertung.

Viktoria Rebensburg (0,19 Sekunden zurück) und Lena Dürr (2,91) fuhren auf den Rängen fünf und 25 jeweils die besten Renne ihrer Karriere.

Hölzl, die nach dem ersten Lauf schon in Führung gelegen hatte, war auf dem Schlossberg am Ende 0,05 Sekunden schneller als Manuela Mölgg (Italien). Dritte wurde Taina Barioz aus Frankreich (0,11).

Vonn doch nicht schwerer verletzt

Entwarnung für Lindsey Vonn: Die Amerikanerin hat sich bei ihrem Sturz beim Riesenslalom in Lienz entgegen ersten Befürchtungen doch keine Brüche am linken Unterarm zugezogen.

Laut eines offiziellen Kommuniques des US-Skiverbandes (USSA) kam die zweimalige Weltmeisterin mit einer Prellung davon. "Es ist keine Fraktur, nur eine Knochenprellung", erklärte Richard Quincy, medizinischer Direktor des USSA.

Vonn selbst hatte nach einer Untersuchung im örtlichen Krankenhaus zunächst von "mehreren Brüchen" gesprochen. Sie war im ersten Lauf des Rennens am Schlossberg zu Fall gekommen und dabei auf den Arm gestürzt.

Start im Slalom mit Schiene?

War zunächst eine längere Pause befürchtet worden, erwägt Vonn nun offenbar sogar einen Start beim Slalom an gleicher Stelle am Dienstag.

Dort könnte sie laut USSA mit einer Schiene am Arm antreten.

Auch Maria Riesch beendete das Rennen nicht. Für die Partenkirchenerin war der Riesenslalom schon nach 53 Fahrsekunden des ersten Laufes vorbei. Die Slalom-Weltmeisterin verpasste ein Tor und schied aus. Im Gesamtweltcup blieb Lindsey Vonn in Front.

Keppler nach Trainingssturz mit Handverletzung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung