Skispringen

Deutsche Skispringer abgeschlagen

SID
Sonntag, 23.08.2009 | 17:19 Uhr
Georg Späth war im ersten Springen auf Rang 14 bester Deutscher
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane waren die deutschen Skispringer chancenlos. In Abwesenheit von Martin Schmitt konnte sich kein DSV-Adler im Vorderfeld platzieren.

Die deutschen Skispringer waren beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane nur chancenlose Nebendarsteller bei den Siegen von Anders Jacobsen und Gregor Schlierenzauer.

Der Skiflug-Weltmeister aus Österreich triumphierte in Abwesenheit von Vizeweltmeister Martin Schmitt im ersten Wettbewerb mit 280,9 Punkten vor dem Norweger Johan Remen Evensen (273,5) und Adam Malysz aus Polen (270,0).

Das zweite Springen gewann der Norweger Jacobsen mit 264,3 Zählern vor Schlierenzauer (261,7) und Evensen (252,4).

Deutsche enttäuschend

Der nach einer Knieverletzung wiedererstarkte Georg Späth (Oberstdorf) sorgte als 14. im ersten Wettbewerb mit 248,0 Punkten vor Michael Neumayer (Berchtesgaden/247,9) für die beste Platzierung der erneut enttäuschen Deutschen.

Im zweiten Springen landete Neumayer als Bester nur auf Position 16. In der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix bleibt der diesmal nur auf den Plätzen fünf und sechs gelandete Schweizer Simon Ammann nach sechs von neun Springen souverän in Führung.

Schmitt hatte nach den enttäuschenden Ergebnissen der ersten Sommerspringen eine Wettkampfpause erhalten und wird erst beim Grand-Prix-Finale am 3. Oktober in Klingenthal wieder gegen die Weltelite antreten.

Er hatte mit einem zwölften Platz für das bisher beste Ergebnis der bislang schwachen Deutschen gesorgt.

Schmitt fehlt in Zakopane und Hakuba

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung