Wank siegt, Schmitt enttäuscht

SID
Samstag, 18.07.2009 | 21:34 Uhr
Martin Schmitt kam nicht über den fünften Platz hinaus
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Skispringer Martin Schmitt hat bei den deutschen Meisterschaften in Garmisch-Partenkirchen nur den fünften Rang belegt. Es gewann überraschend Junioren-Weltmeister Andreas Wank.

Der favorisierte Vizeweltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) ist in Garmisch-Partenkirchen bei den deutschen Ski-Meisterschaften nur auf Platz fünf gelandet.

Im Regen erhielt er 258,0 Punkte für Sprünge auf 130,5 und 134,5 Meter. Den Titel auf der Matte holte überraschend Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof) mit 276,2 Punkten für 135 und 139 Meter.

Michael Neumayer (Berchtesgaden/266,7) gewann Silber vor Michael Uhrmann (Rastbüchl/262,8).

Herr verschiebt Comeback

Alexander Herr hatte wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig auf sein Comeback verzichtet. Der Schwarzwälder war bei Olympia 2006 aus dem deutschen Team geflogen und wollte gut drei Jahre nach seinem letzten Wettkampf wieder den Sprung zurück ins Nationalteam schaffen.

"Das hat noch nicht ganz gepasst, aber bis zum Winter ist ja noch Zeit", sagte Schmitt, der sogar hinter Junioren-Champion Pascal Bodmer (Meßstetten) einkam.

Die Titelkämpfe unter der Zugspitze enden am Sonntag mit dem Teamspringen.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung