Ski alpin

Maze siegt in Are, Hölzl auf Platz 14

SID
Samstag, 14.03.2009 | 14:10 Uhr
Tina Maze gewann den Riesenslalom in Are
© sid
Advertisement
NBA
Live
Wizards @ Raptors
NHL
Live
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Beim letzten Saisonrennen in Are ist Kathrin Hölzl nicht über Rang 14 hinausgekommen. Tina Maze gewann den Riesenslalom, Tanja Poutiainen sicherte sich die Disziplinwertung.

Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl hat sich mit einer enttäuschenden Leistung aus dem Ski-Winter verabschiedet. Die 24 Jahre alte Bischofswiesenerin kam beim letzten Saisonrennen nur auf Platz 14 und musste sich sogar ihren Teamkolleginnen Viktoria Rebensburg aus Kreuth und Maria Riesch (Partenkirchen) geschlagen geben.

"Die Spannung hat nach der Goldmedaille etwas nachglassen, die Form auch", sagte Hölzl entschuldigend.

Poutiainen sichert sich Gesamtsieg

Beim achten Weltcup-Sieg der Slowenin Tina Maze verbesserte sich Junioren-Weltmeisterin Rebensburg mit der besten Laufzeit im Finale noch um fünf Plätze und wurde Zwölfte.

Riesch belegte Platz 13. Zweite mit einem Rückstand von 1,12 Sekunden auf Maze wurde die Finnin Tanja Poutiainen, die sich damit auch den Gesamtsieg in der Disziplinwertung sicherte. Dritte wurde Manuela Mölgg (Italien).

Trotz des wenig zufriedenstellenden Abschneidens beim letzten Saisonrennen zog Cheftrainer Mathias Berthold ein positives Fazit. "Wir hatten in diesem Winter 13 Podiumsplatzierungen im Weltcup und zwei Weltmeisterinnen - das ist schon sehr gut. Vor allem wenn man bedenkt, was für eine brutal junge Mannschaft wir am Start haben. Darauf lässt sich aufbauen", sagte er.

Die Ergebnisse aus Are im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung