Wintersport

Anschütz-Thoms verpasst Podium

SID
Daniela Anschütz-Thoms muss sich mit Rang fünf begnügen
© Getty

Eischnellläuferin Daniela Anschütz-Thoms ist beim Weltcup-Finale in Salt Lake City am Podium vorbei gefahren. Im Rennen über 1.500m landete die Erfurterin auf Rang fünf.

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms hat beim Weltcup-Finale in Salt Lake City im 1500-m-Rennen einen Podestplatz verpasst. Die Erfurterin lief 1:55,60 Minuten und musste sich beim Sieg der Kanadierin Kristina Groves (1:54,08) mit Rang fünf zufrieden geben.

Groves holte mit ihrem dritten Saisonerfolg und 526 Punkten auch den Gesamt-Weltcupsieg auf dieser Strecke vor Anschütz-Thoms (355).

Angermüller erneut mit Bestzeit

Die Berlinerin Monique Angermüller wurde Sechste und lief wie schon am Freitag über 1000m persönliche Bestzeit. Sie drückte diese in 1:55,75 Minuten gleich über zwei Sekunden.

Nach diesen Leistungen dürfte Angermüller die besten Karten haben, bei der Einzelstrecken-WM in Richmond in der kommenden Woche im Teamlauf für Claudia Pechstein einzuspringen.

Die fünfmalige Olympiasiegerin hat die Saison nach mehreren Infekten bereits beendet.

Mehr Infos zum Eisschnelllauf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung